Seitenueberschrift

Behavioral Finance

Die Behavioral Finance (engl.) ist ein Untergebiet der Behavioral Economics (Verhaltensökonomik) und somit letztlich ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften. Die Behavioral Finance beschäftigt sich mit der Psychologie der Anleger. Sie widerspricht dabei klar dem Bild des Homo oeconomicus, der alles weiß und stets effizient und rational handelt. Stattdessen will sie aufzeigen, wie Anlageentscheidungen tatsächlich zustande kommen und welche Fehler Anleger dabei immer wieder typischerweise machen.

Darstellung: