Seitenueberschrift

Porträt

Seth Klarman

Hedgefonds-Manager

Seth Klarman, die Nummer 18 der Welt

Stand: 29.10.2015, 15:41 Uhr

Seth Klarman gründete den Fonds Baupost Group. Der gebürtige New Yorker ist Value Investor, er bewundert Warren Buffett. Und stößt bei ihm angeblich auf Gegenliebe.

Auf der Forbes-Liste ist Klarman die Nummer 18 der bestverdienenden Hedgefonds-Manager der Welt. Bei den reichsten Menschen reicht es allerdings "nur" für den 1.250. Platz. Wie Klarman dahin kam? Mit einer Value Investment-Strategie.

Der Kerngedanke des Value Investments fußt darauf, dass die Preisbildung auf Finanzmärkten von zeitlichen Verzögerungen geprägt ist. Ein Value Investor investiert daher in Wertpapiere, die er für unterbewertet hält.

Das geschieht nach sorgfältiger Fundamentalanalyse - schließlich müssen solche Papiere erst einmal identifiziert werden. Danach ist die Arbeit aber vorerst getan, der Value Investor kann darauf warten, dass der Kurs (hoffentlich) steigt.

Die Nummer 1 für Buffett

Manch einer macht das recht erfolgreich - siehe Warren Buffett. Sein Erfolg beruht nicht auf waghalsigen Spekulationen, sondern soliden Investments in Aktien wie Coca-Cola oder American Express.

Sogar "Urvater" John Maynard Keynes bediente sich dieser Anlage-Strategie des Value Investment. Auch Klarman glaubt daran, dass Finanzmärkte - und ihre Preisbildung - ineffizient sind.

Damit hat Klarman es bereits selbst zur "Ikone" gebracht. Sein literarisches Werk "Margin of Safety" ist zur Fibel geworden, bei Amazon ist sie für 1.599,95 Dollar zu haben.

Selbst Idol Buffett soll durchaus einiges für Klarman übrig haben: Es geht das Gerücht, dass das Finanz-Genie ein Exemplar von Klarmans "Margin of Safety" auf seinem Schreibtisch stehen hat. Buffett wird auch damit zitiert, dass es drei Leute gebe, denen er sein Geld für Finanzgeschäfte anvertrauen würde. Klarman ist die Nummer 1.

Nichts für den Bullenmarkt

Vielleicht liegt es daran, dass der 58-Jährige nicht auf die schnelle Rendite aus ist. "Wenn mich jemand fragt, ob ich sein Geld investieren und einen schnellen Profit innerhalb von sechs bis acht Wochen erzielen kann - dann habe ich keine Idee. Wenn man das möchte, kann man genauso gut ins Casino gehen."

Der Harvard-Absolvent legt auch Wert auf die Unterscheidung zwischen den Begriffen "spekulieren" und "investieren". Ein Investor sollte sich als Teil eines Unternehmens sehen, statt möglichst schnellen Reibach machen zu wollen.

Sein Fonds Baupost erzielt durchschnittlich eine Rendite von 19 Prozent. Der Value Investor glaubt daran, dass die wahre Stärke seiner Strategie im Bärenmarkt liegt. "Value Investment ist nicht für den Bullenmarkt gemacht. Im Bullenmarkt kann jeder Gewinne erzielen, meist besser als Value Investoren. Nur im Bärenmarkt wird die Investmentstrategie wichtig."

1/7

Hier hat Klarman seine Finger im Spiel

Blick in den Hedgefonds

Ebay: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Ebay

Seth Klarman scheint Vertrauen in Ebay zu haben - er baute seine Anteile an dem Online-Auktionshaus aus. Im vergangenen Quartal musste Ebay nach der Abspaltung von PayPal, das als Wachstumstreiber bei dem Konzern galt, nur ein leichtes Minus hinnehmen. Besser, als viele Analysten gedacht hatten. Klarman hält Ebay anscheinend für unterbewertet.

Darstellung: