1/10

Wie viel haben die Dax-Chefs 2012 verdient? DSW-Studie

VW-Chef Martin Winterkorn

VW-Chef Martin Winterkorn

Wie schon im Vorjahr war der Chef des Autobauers aus Wolfsburg, Martin Winterkorn, auch diesmal wieder der bestbezahlte Top-Manager Deutschlands. Und das, obwohl er 2012 auf einen Teil seines Jahresgehalts in Höhe von ursprünglich 20 Millionen Euro freiwillig verzichtet hat. Mit immerhin noch 14,5 Millionen Euro lag Winterkorn trotzdem vorne, und zwar mit weitem Abstand.

Wie viel haben die Dax-Chefs 2012 verdient? DSW-Studie

VW-Chef Martin Winterkorn

VW-Chef Martin Winterkorn

Wie schon im Vorjahr war der Chef des Autobauers aus Wolfsburg, Martin Winterkorn, auch diesmal wieder der bestbezahlte Top-Manager Deutschlands. Und das, obwohl er 2012 auf einen Teil seines Jahresgehalts in Höhe von ursprünglich 20 Millionen Euro freiwillig verzichtet hat. Mit immerhin noch 14,5 Millionen Euro lag Winterkorn trotzdem vorne, und zwar mit weitem Abstand.

Daimler-Chef Dieter Zetsche

Mit Rang zwei musste sich Dieter Zetsche begnügen. Er steht an der Spitze von Daimler und wird heftig kritisiert, weil der Autobauer Konkurrenten wie BMW und Audi hinterherfährt. Der Gehaltszettel dürfte Zetsche aber ein guter Trost sein. Insgesamt verdiente er nämlich im vergangenen Jahr 8,2 Millionen Euro.

Peter Löscher Siemens

Siemens-Chef Peter Löscher

Am Ruder eines Dax-Schwergewichts muss Siemens-Chef Peter Löscher einen strengen Sparkurs fahren. Zuletzt hat die Beteiligung am Joint Venture mit Nokia abgestoßen. Die schwierigen Zeiten werden Löscher finanziell versüßt. 2012 betrug sein Gehalt 7,9 Millionen Euro, damit kommt er auf Platz drei.

SAP-Vorstandssprecher Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe

Das Führungsduo von SAP, Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe, kam 2012 jeweils auf 7,4 Millionen Euro. Dabei verfehlte die Softwareschmiede im vergangenen Jahr ihre Ziele, wegen milliardenschwerer Übernahmen.

Adidas-Chef Herbert Hainer

Er lenkt seit zwölf Jahren als Vorstandsvorsitzender die Geschicke des Herzogenauracher Konzerns mit den drei Streifen. Damit ist er der Dienstälteste unter den Dax-Vorstandsvorsitzenden. 2012 hat Herbert Hainer 7,3 Millionen Euro kassiert.

Linde-Chef Wolfgang Reitzle

Der Kopf des Gase-Spezialisten Linde hat im vergangenen Jahr 6,9 Millionen Euro verdient. Doch die Ära Wolfang Reitzle neigt sich ihrem Ende zu. 2014 will der Konzernchef aufhören und stellt dabei das nächste Rekordjahr in Aussicht.

Kasper Rorsted

Henkel-Chef Kasper Rorsted

Er ist ein Quereinsteiger und der erste Ausländer an der Spitze des Klebstoff- und Waschmittelkonzerns. Vorher hat der Däne Kasper Rorsted für Hewlett-Packard gearbeitet. 2012 belief sich sein Gehalt auf 6,7 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender BMW Norbert Reithofer

BMW-Chef Norbert Reithofer

Dicht auf den Fersen ist ihm finanziell gesehen der BMW-Chef Norbert Reithofer, mit einem Jahresgehalt von 6,6 Millionen Euro. Der Konzernchef will sein Unternehmen neu erfinden und setzt zunehmend auf Elektroautos und den Werkstoff Kohlefaser.

Johannes Teyssen Eon

Eon-Chef Johannes Teyssen

Eon-Chef Johannes Teyssen vertritt die Energiebranche europaweit. In der Heimat kämpft der Chef von Deutschlands größtem Energiekonzern Eon immer noch mit dem Atomausstieg und treibt den Umbau des Energieriesen weiter voran. Dafür bekam er 2012 knapp sechs Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzende der Allianz SE, Michael Diekmann

Allianz-Chef Michael Diekmann

Dem Versicherer aus München geht es blendend. Eine Rekordmeldung folgt der anderen. Entsprechend fällt auch die Vergütung des Konzernchefs aus. Michael Diekmann durfte sich im vergangenen Jahr über 5,8 Millionen Euro freuen.

Darstellung: