Anlagebetrug

Bernard Madoff

Liste veröffentlicht Madoff hat auch viele Deutsche um ihr Geld gebracht

Stand: 14.05.2014, 08:57 Uhr

Der Milliardenbetrüger Bernard Madoff hat nicht nur Amerikaner, sondern auch zahlreiche Europäer, allen voran Deutsche, um ihre Ersparnisse gebracht.

Laut einer vom Opferfonds des US-Justizministeriums veröffentlichten Liste haben lediglich US-Amerikaner mehr Schadensfälle geltend gemacht. Es folgen Deutsche, Italiener, Franzosen und Schweizer. Insgesamt gingen 51.700 Anträge auf Entschädigungen ein. "Da spart man für den Lebensabend, glaubt alles richtig zu machen, und dann das", klagte bereits vor Jahren ein von Madoff geköderter Bäckermeister aus dem Schwarzwald.

"Es scheint, als ob mindestens doppelt so viele Investoren wie zuvor gedacht in dem Madoff-Betrug Geld verloren haben", erklärte Richard Breeden, der den "Madoff Victim Fund" verwaltet. "Nur wenige Plätze auf dieser Erde wie die Wüste Gobi und die Polkappen scheinen von diesem Betrug verschont geblieben zu sein."

Schneeballsystem

Irving Picard

Irving Picard. | Bildquelle: The Madoff Recovery Initiative

Treuhänder Irving Picard, der Madoffs Firma seitdem abwickelt, geht von einem Schaden von 20 Milliarden Dollar aus. Bei Fondsverwalter Breeden gingen Anträge über die doppelte Summe ein. Diese müssten zwar noch auf ihre Rechtmäßigkeit geprüft werden, doch gehe er von "wesentlich höheren Verlusten aus als bislang dokumentiert".

Nach Angaben der Behörden geht es bei den Schadenssummen um Beträge von bis zu 500.000 Dollar. Bei etwa 9,5 Prozent der Eingaben umfasst der Schaden eine Summe zwischen einer halben Million und einer Million Dollar. Und in 13 Prozent der Anträge melden die mutmaßlichen Opfer einen Verlust von mehr als einer Million Dollar.

Großteil des Vemögens ist verschwunden

Bernard Madoff bei seiner Festnahme

Bernard Madoff 13. 12. 2008 Lehman Brothers Jahrestag Pleite. | Quelle: picture-alliance/dpa

Madoff hatte über Jahrzehnte eine Art Schneeballsystem aufgebaut, bei dem Auszahlungen nur durch Einzahlungen neuer Investoren finanziert wurden. Dabei köderte Madoff die Anleger mit traumhaften Renditen. In der Finanzkrise ist dieses System dann zusammengebrochen. Schätzungen zufolge beläft sich die Veruntreuung von Anlegergeldern auf mindestens 65 Milliarden Dollar. Madoff wurde zu 150 Jahren Haft verurteilt.

Bisher haben die Geschädigten verhältnismäßig kleine Beträge erstritten. Der Insolvenzverwalter hatte mit 8,7 Milliarden Dollar nur einen Bruchteil von Madoffs einstigem Vermögen sichergestellt.

lg/dpa

Darstellung: