Seitenueberschrift

Konjunktur

Ifo-Geschäftsklimaindex November 2015

Angenehmes Geschäftsklima

Ifo-Index: Lichtblick im grauen November

Stand: 24.11.2015, 10:31 Uhr

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im November überraschend verbessert. Weder die Terroranschläge in Paris noch der VW-Skandal haben Spuren im Ifo-Stimmungsbild hinterlassen.

"Die deutsche Wirtschaft zeigt sich von der zunehmenden weltweiten Unsicherheit unbeeindruckt", sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn zur Entwicklung des wichtigsten deutschen Konjunkturbarometers. "Nicht einmal die Anschläge von Paris haben sich in den Daten negativ bemerkbar gemacht." Die meisten Antworten der rund 700 befragten Unternehmen gingen allerdings vor den Terroranschlägen vom 13. November ein, sollte man hinzufügen.

Hans-Werner Sinn

Hans-Werner Sinn. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Das Barometer für das Geschäftsklima stieg von 108,2 Zählern im Vormonat auf 109,0 Punkte. Das ist der höchste Wert seit Mitte 2014. Fachleute hatten damit gerechnet, dass der Wert stagnieren würde. Der Index der Geschäftserwartungen liegt mit 104,7 Punkten ebenfalls über den Prognosen von 104,0 Punkten. Die Geschäftslage erreicht 113,4 Zähler, erwartet wurden 112,4.

Intaktes Wachstumsszenario

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
10.513,35
Differenz absolut
-20,70
Differenz relativ
-0,20%

Für die Investoren ist das ein ermutigendes Signal, denn sinkende Exporte nach China schürten zuletzt Sorgen vor einem Dämpfer für die exportabhängige deutsche Wirtschaft, zumal auch andere große Schwellenländer wie Brasilien und Russland in Schwierigkeiten stecken. Auch der VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte blieb ein Thema, ebenso die gewachsene Terrorgefahr.

Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1,0673
Differenz absolut
0,00
Differenz relativ
0,00%

"Das Wachstumsszenario ist damit intakt und es mehren sich die Anzeichen für eine Zunahme der konjunkturellen Dynamik", kommentiert Helaba-Expertin Viola Julien. So sehen das offenbar auch die Investoren: Der Dax entfernte sich von seinen Tagestiefstständen. Zeitweise hatte er deutlich mehr als ein Prozent nachgegeben.

ts

1/6

"In Zeiten der Terrorangst ein gutes Signal"

Expertenstimmen

Viola Julien, Helaba

Viola Julien, Helaba-Expertin

"Nach der per saldo freundlichen ZEW-Umfrage sowie den robusten Einkaufsmanagerindizes kann sich auch der wichtige Ifo-Index verbessern. Der VW-Skandal und die Terroranschläge scheinen keine tieferen Einschnitte hinterlassen zu haben. Das Wachstumsszenario ist damit intakt. Es mehren sich die Anzeichen für eine Zunahme der konjunkturellen Dynamik."

Darstellung: