Seitenueberschrift

Konjunktur

IFO-Geschäftsklimaindex Dezember 2014: Klima 105,5; Lage 110,0 und Erwartungen 101,1

Deutsche Wirtschaft robust

Ifo-Index hellt sich weiter auf

In den Chefetagen deutscher Unternehmen herrscht weiterhin Zuversicht. Das signalisiert der Ifo-Geschäftsklimaindex für den Monat Dezember. Die Ergebnisse trafen weitestgehend die Erwartungen der Volkswirte.

Der Ifo-Gesamtindex stieg für den letzten Monat des Jahres von 104,7 auf 105,5 Punkte und liegt damit einen Hauch über der Konsensschätzung, die die Nachrichtenagentur Reuters ermittelt hat.

Bei der Einschätzung der derzeitigen geschäftlichen Lage sind die befragten Manager auf dem - hohen - Stand von November geblieben: Der Teilindex verharrte bei 110,0 Punkten, was ein wenig schwächer war als erwartet. Dafür ist der in die Zukunft gerichtete Blick deutlich positiver und auch positiver als gedacht: Der Erwartungsindex stieg von 99,7 Punkten im November auf 101,1 Punkte im Dezember. Hier hatte die Prognose der Volkswirte bei nur 100,5 Zählern gelegen.

"Positiver Tenor"

Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.2231
Differenz absolut
-0.01
Differenz relativ
-0.46%

Experten zeigten sich in ersten Stellungnahmen angetan von den Ergebnissen. Ralf Umlauf von der Helaba zufolge "kann sich die deutsche Wirtschaft ungeachtet der Russland-Krise mit einem positiven Tenor aus dem Jahr 2014 verabschieden". Ein moderates Wachstum im vierten Quartal sei möglich.

"Ölpreis schiebt Binnennachfrage an"

Audio allgemein - Startbild

Ifo-Geschäftsklima- Ergebnis und Börsenreaktionen

Laut Holger Sandte von der Nordea deutet die unveränderte Einschätzung der aktuellen Lage eher auf ein schwaches Wachstum im laufenden Quartal hin. Allerdings mehrten sich die Hoffnungen auf baldige Besserung. Der Absturz des Ölpreises schiebe die Binnennachfrage in Deutschland stärker an als der Einbruch der russischen Wirtschaft die Exporte belaste.

Börsen starten mit Verzögerung durch

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
9786.96
Differenz absolut
-24.10
Differenz relativ
-0.25%

An den Aktienmärkten sorgte der Ifo-Index zunächst nicht für heftige Ausschläge. Der Dax gewann unmittelbar nach der Bekanntgabe der Daten einige Punkte hinzu, verlor sie aber bald in einem insgesamt freundlichen Umfeld wieder. Mit einer Verzögerung setzten die Börsen dann aber ihre Aufwärtsbewegung fort, der Dax zog um mehr als zwei Prozent an. Der Euro konnte sich aus seinem kurzfristigen Abwärtstrend allerdings nicht herausbewegen.

Darstellung: