Handelssaal der Frankfurter Börse

Suche nach dem Boden Wohin steuert der Dax?

Stand: 11.08.2017, 12:00 Uhr

Am letzten Handelstag der Woche ist der Dax auf den tiefsten Stand seit fünf Monaten gefallen. Der Chart macht einen bedrohlichen Eindruck. Wie geht es jetzt weiter?

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12.203,46
Differenz relativ
-0,49%

Der Dax gab am Freitagmorgen zeitweise bis auf 11.934 Punkte nach. Das verschärft die Situation für optimistisch eingestellte Anleger nochmals. Schon gestern war der deutsche Leitindex unter die kurzfristig sehr wichtige Unterstützungsmarke von knapp unter 12.100 Punkten gefallen. Hier hatte der Markt in den vergangenen zwei Wochen mehrmals nach oben gedreht. Und auch die psychologisch wichtige Marke von glatt 12.000 gab keinen Halt.

Nun ist also auch diese Marke gefallen. Damit wurde auch die Kurslücke, ein so genanntes "Gap", ebenfalls aus dem April geschlossen. Gaps werden erfahrungsgemäß häufig nach einer gewissen Zeit geschlossen. In diesem Fall dauerte es also vier Monate.

"Die Tragweite dieser Entwicklung wird durch die Chartkonstellation auf wöchentlicher Basis unterstrichen, wo die Ausprägung eines negativen Candlestickmusters in Form eines "Bearish Engulfing" droht, heißt es dazu von den Analysten von HSBC". Ein "Bearish Engulfing" ist eine Candlestick-Formation, bei der der Kursverlauf von zwei Handelswochen betrachtet wird. Während der ersten Handelswoche wurden von Beginn bis zum Ende per Saldo noch Kursgewinne verbucht. In der zweiten war es genau umgekehrt. Hier gab es auf Wochensicht Verluste. Zudem lagen die Höchst- und Tiefstkurse der zweiten Handelswoche noch über beziehungsweise unter denen der ersten Handelswoche. Eine solche Formation wird als potenzieller Vorbote für fallende Kurse interpretiert.

Dax-Chart

Dax. | Bildquelle: boerse.ARD.de, Grafik: boerse.ARD.de

12.100 entscheidend

Denn nächsten Unternstützungsbereich haben die HSBC-Analysten beim Tief vom 20. April bei 11.942 Punkten und der 200-Tage-Linie (gelb) ausgemacht, die aktuell bei 11.906 Punkten verläuft. Und weiter: "Um den größten Druck vom Dax zu nehmen, müsste das Aktienbarometer zumindest die eingangs erwähnten ehemaligen Unterstützungen bei 12.100 Punkten zurückerobern."

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 10 Jahre
Kurs
12.203,46
Differenz relativ
-0,49%

Wertet man die charttechnischen Hinweise aus, mutet die Wahrscheinlichkeit für zunächst weiter fallende Kurse aktuell höher an als für steigende. Allerdings gibt es absolute Sicherheit und 100-prozentige Vorhersagen nicht an der Börse. Es geht immer nur Wahrscheinlichkeiten.

Und wer langfristig, das heißt auf Sicht von mindestens 15 bis 20 Jahren international breit gestreut am Aktienmarkt anlegt, sollte sich durch die derzeitige Unsicherheit an der Börse sowieso nicht nervös machen lassen.

ME

Darstellung: