Seitenueberschrift

Dividenden

Fortuna schüttet ihr Füllhorn aus

31 Milliarden Euro an Ausschüttungen erwartet

Dax wohl mit Dividendenrekord

Stand: 26.01.2016, 14:45 Uhr

Die Dividende wird immer mehr zum neuen Zins. In diesem Jahr dürfen sich die meisten Anleger auf steigende Ausschüttungen freuen. Die Dax-Konzerne werden wohl so viel Dividende wie nie ausschütten - trotz der Deutschen Bank und VW.

Den Auftakt macht am morgigen Mittwoch Siemens. Das Unternehmen zahlt seinen Aktionären für das abgelaufene Geschäftsjahr 3,50 Euro, was einer Dividendenrendite von gut vier Prozent entspricht - deutlich mehr als jedes Festgeldkonto abwirft. Ersten Schätzungen zufolge werden alleine die Dax-Konzerne 31 Milliarden Euro an Dividende zahlen - so viel wie nie. 2015 waren es eine Milliarde weniger.

25 Dax-Konzerne wollen mehr zahlen

1/30

Die Dividendenrenditen im Dax

Rekordjahr

Eon: 6,15 Prozent: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Eon: 6,15 Prozent

Der Versorger Eon schafft aktuell (per Schlusskurs 5.4.16) eine beachtliche Dividendenrendite von 6,15 Prozent - nachdem bekannt wurde, dass das Unternehmen für 2015 tatsächlich eine Dividende von 50 Cent vorschlägt. Allerdings sieht es für die kommenden Jahre magerer aus.

Die Analysten-Schar rechnet bei 25 der 30 Dax-Konzerne mit einer Anhebung der Dividende. Am üppigsten dürfte die Steigerung bei Daimler ausfallen. Der schwäbische Autobauer wird laut Analysten-Schätzungen die Dividende um 25 Prozent auf 3,30 Euro je Aktie aufstocken. Dies entspräche einer Rendite von derzeit gut fünf Prozent. Selbst die Commerzbank wird erstmals nach sieben Jahren wieder eine Dividende zahlen.

Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
64,34
Differenz absolut
1,87
Differenz relativ
+2,99%
Commerzbank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
6,60
Differenz absolut
0,01
Differenz relativ
+0,09%
Allianz: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
151,35
Differenz absolut
3,05
Differenz relativ
+2,06%

Zu den Unternehmen mit der höchsten Dividende gehört auch in diesem Jahr die Allianz. Die Analysten erwarten im Durchschnitt eine Anhebung von 6,86 auf 7,40 Euro je Aktie und damit eine Rendite von 5 Prozent. Von Dividendenjägern hoch geschätzt wird auch die Münchener Rück, von der in diesem Jahr aber nur eine moderate Erhöhung von 7,75 auf 8 Euro erwartet wird. Das entspräche einer Dividendenrendite von 4,7 Prozent.

Ebenfalls zu den klassischen Dividendenfavoriten gehört BASF mit einer wohl von 2,80 auf 2,90 Euro steigenden Ausschüttung und damit der neunten Anhebung in zehn Jahren und einer Rendite von 4,7 Prozent.

"Null-Runde" bei der Deutschen Bank

Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
15,29
Differenz absolut
0,46
Differenz relativ
+3,07%

Der einzige Dax-Konzern, bei dem die Aktionäre leer ausgehen, wird die Deutsche Bank sein. Der neue Chef John Cryan hat dem Geldinstitut eine radikale Sparkur verordnet und für zwei Jahre kurzerhand die Dividende gestrichen.

Ob VW eine Dividende ausschüttet, ist noch nicht ganz sicher. Die Schätzungen der Analysten schwanken zwischen gar keiner Dividende und 2,81 Euro. Klar ist nur, dass der Wolfsburger Autobauer wegen der Belastungen des Abgas-Skandals deutlich weniger Geld auszahlen wird als die im Vorjahr gezahlten 4,86 Euro.

Dividendensaison - das zahlen die Konzerne 2016 (Schätzungen von Bloomberg)
Dax 30Dividende (erwartet)RenditeHauptversammlung
Adidas1,60 €2,0 %12.05.2016
Allianz7,40 €5,0 %04.05.2016
BASF2,90 €4,7 %29.04.2016
Bayer2,50 €2,4 %29.04.2016
Beiersdorf0,75 €0,9 %31.03.2016
BMW3,20 €4.0 %12.05.2016
Commerzbank0,20 €2,6 %20.04.2016
Continental4,00 €2,0 %29.04.2016
Daimler3,30 €5,1 %06.04.2016
Deutsche Bank0,00 €0,0 %19.05.2016
Deutsche Börse2,10 €2,7 %11.05.2016
Deutsche Post0,90 €4,0 %18.05.2016
Deutsche Telekom0,53 €3,4 %25.05.2016
Eon0,50 €5,4 %08.06.2016
Fresenius0,54 €0,7 %13.05.2016
FMC0,84 €0,9 %12.05.2016
HeidelbergCement1,10 €1,7 %04.05.2016
Henkel Vz.1,45 €1,5 %11.04.2016
Infineon0,20 €1,6 %18.02.2016
K+S1,10 €5,6 %11.05.2016
Linde3,40 €2,8 %03.05.2016
Lufthansa0,50 €3,6 %28.04.2016
Merck1,10 €1,3 %29.04.2016
Münchener Rück8,00 €4,7 %27.04.2016
RWE0,50 €4,0 %20.04.2016
SAP1,15 €1,5 %12.05.2016
Siemens3,50 €4,2 %26.01.2016
ThyssenKrupp0,15 €1.0 %29.01.2016
Volkswagen Vz.2,81 €2,5 %21.04.2016
Vonovia0,94 €3,5 %12.05.2016

Zittern um die Versorger

Auch bei den Aktionären der Versorger droht eine Dividenden-Kürzung. RWE wird nach Analysten-Schätzungen die Ausschüttung um die Hälfte kürzen, auf nur noch 50 Cents je Aktie. Eon will zwar die Dividende stabil bei 50 Cents je Aktie halten, was einer Rendite von 5,4 Prozent entspräche. Ob die Summe zu halten sein wird, steht aber noch nicht fest.

RWE ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
11,71
Differenz absolut
0,10
Differenz relativ
+0,90%

nb/lg

1/30

Die Dividendenrenditen im Dax

Rekordjahr

Eon: 6,15 Prozent: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Eon: 6,15 Prozent

Der Versorger Eon schafft aktuell (per Schlusskurs 5.4.16) eine beachtliche Dividendenrendite von 6,15 Prozent - nachdem bekannt wurde, dass das Unternehmen für 2015 tatsächlich eine Dividende von 50 Cent vorschlägt. Allerdings sieht es für die kommenden Jahre magerer aus.

Darstellung: