Charttechnik

Zugschienen

Dow Transportation sieht gut aus Transportwerte als Katalysator einer neuen Rally?

von Angela Göpfert

Stand: 28.11.2016, 12:23 Uhr

Der Dow Transportation Index hat ein frisches Jahreshoch markiert und nimmt nun Kurs auf sein Allzeithoch. Das wäre aus der Perspektive der Dow-Theorie die ultimative Bestätigung der laufenden Aktienmarktrally in den USA.

Diese Meldung ist in all dem Black-Friday-Trubel leider ein wenig untergegangen: Der Dow Transportation Index ist am Freitag bis auf 9.044 Punkte gestiegen – und damit auf den höchsten Stand des laufenden Börsenjahres.

Es fehlt nicht mehr viel

Dabei ist das eine Meldung, die nicht nur technische Analysten aufhorchen lassen sollte. Denn sollte der Dow Transportation nun den Schwung mitnehmen - der Anstieg aufs Jahreshoch verlief extrem dynamisch –, könnte schon bald das Allzeithoch zur Disposition stehen.

Bis zur Bestmarke aus dem Jahre 2014 bei 9.310 Zählern müsste der Dow Transportation weniger als 300 Punkte zurücklegen. Ein Plus von 2,9 Prozent – das sind nicht mehr als ein oder zwei gute Börsentage – würde schon genügen.

Umkehrformation schürt Hoffnungen

Rückenwind kommt dabei von der Charttechnik: So wurde jüngst die seit Ende 2014 bestehende Korrekturflagge lehrbuchmäßig nach oben aufgelöst und eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation abgeschlossen.

»Daraus ergibt sich jeweils ein rechnerisches Anschlusspotential, welches auf neue Rekordstände jenseits des bisherigen Allzeithochs vom November 2014 bei 9.310 Punkten schließen lässt.«

Jörg Scherer, Leiter Technische Analyse HSBC Trinkaus & Burkhardt

Dow Jones Industrial schon auf dem Olymp

Mit dem Anstieg des Dow Transportation auf ein frisches Rekordhoch wäre die seit nunmehr über einem Jahr anhaltende negative Divergenz zwischen Transport- und Industriewerten endlich vom Tisch.

Wir erinnern uns: Die Industriewerte hatten erst am vergangenen Freitag bei 19.152 Punkten ein frisches Allzeithoch erklommen.

Wegweisender Charakter für den Gesamtmarkt?

Würde der Dow Transportation Index nachziehen, würden sich die beiden Indizes in ihrem Aufwärtstrend gegenseitig bestätigen – und nicht nur Charles Dow wäre glücklich und zufrieden.

Im Sinne einer der ältesten Tradingweisheiten überhaupt, wonach sich der Dow Jones in die Richtung der Transportwerte entwickelt, dürften dann auch die Aufwärtskräfte beim "großen Bruder" wieder zunehmen.

Darstellung: