Technische Analyse

Unternehmen in der Zinsfalle

Rutsch unter 10.000 Dax: Die Falle schnappt zu!

von Angela Göpfert

Stand: 19.07.2016, 13:02 Uhr

Waren die jüngsten Kursgewinne nichts als eine Bullenfalle? Wer am Dienstag auf den Dax schaut, kann sich dieses Eindrucks nicht erwehren.

Der Dax fällt am Dienstag bis auf 9.924 Punkte. Das ist ein Minus von 1,4 Prozent in der Spitze. Gänzlich überraschend kommt der heutige Kursverfall allerdings nicht.

Erst große Unentschlossenheit…

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12.165,19
Differenz relativ
-0,31%

Zu Wochenbeginn hatte der Dax nach einem starken Start merklich geschwächelt. Am Ende lagen zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs am Montag gerade einmal 16 Punkte.

Im Dax-Kerzenchart bildete sich dadurch ein "Doji" – ein Muster, das durchaus eine Trendumkehr einläuten kann, vor allem aber die große Unentschlossenheit der Marktteilnehmer demonstriert.

… dann Ausbruch auf der Unterseite

Diese Unsicherheit wurde am Dienstag gleich zu Handelsbeginn nach unten aufgelöst. Unterm Strich konnte der Dax also die Widerstandszone aus 200-Tage-Linie (aktuell bei 10.066 Punkten), diversen Fibonacci-Retracements und der oberen Gapkante der Brexit-Kurslücke (10.105 Zähler) nicht nachhaltig überwinden.

Der gestrige Anstieg bis auf ein Tageshoch von 10.160 Punkten muss damit als Fehlausbruch gewertet werden. Anleger, die auf weiter steigende Kurse gesetzt hatten, tappten in eine Bullenfalle.

Wenn selbst die 10.000 keinen Halt bietet…

Zu allem Übel bietet am Dienstag selbst die nahe gelegene Unterstützungszone in Form der 10.000-Punkte-Marke, in deren Dunstkreis die letzten drei Verlaufstiefs verliefen, keinen Halt.

Sollte die 10.000-Punkte-Marke nicht bis zum Handelsschluss zurückerobert werden, müssen Investoren jetzt weitere Kursrückgänge bis an das Hoch von Anfang Juli bei 9.809 Punkten einkalkulieren.

Darstellung: