Seitenueberschrift

Branchen

Direktinvestment in Wald und Forst

Solides Holz, unsolides Investment

von Bettina Seidl

Der Anlagenotstand lässt Anleger auch mal rechts und links des Weges schauen. Auf der Suche nach ansehnlichen Renditen locken im Internet vermeintlich lukrative Wald-Investments. Lohnt sich das wirklich? Anleger müssen Acht geben. Es gibt viele Risiken – und etliche schwarze Schafe.

Einen geruhsamen Schlaf haben Anleger in diesen unsicheren und unrentablen Zeiten nicht. Die Eurokrise ist noch lange nicht ausgestanden. Immer wieder geistert das Wort Inflation oder Euro-Zerfall umher. Sparbuch, Festgeld und sichere Staatsanleihen bieten nur magere Zinsen, zu mager, um die Inflation auszugleichen. Der Aktienmarkt hat trotz Boom viele nicht gelockt – entweder sind ihnen Aktien  generell nicht geheuer, oder die zu schnelle Rally.

Wie verlockend sind da Wald-Investments mit Versprechen von 12 Prozent Rendite pro Jahr und mehr?! Dabei handelt es sich um so genannte Direkt-Investments: direkt in den Wald investieren, einen Baum besitzen, ohne den Umweg über Fonds oder Aktien. Das rührt die Anlegerseele: Ein Baum, so denkt man, das steht für Stärke und Solidität; endlich ein Sachwert, den so schnell nichts umhaut, verlässlicher als die ganzen Banken und die Börse.

Das hat sich auch Patrick Müller gedacht (Name geändert). "2008 habe ich gerade angefangen, mein eigenes Geld zu verdienen," beschreibt der Softwareentwickler aus Stuttgart, wie er zu seinem Wald-Investment kam. "Damals kochte gerade die Finanzkrise hoch, und ich dachte mir, dass man von Banken mit ihren undurchsichtigen Zertifikaten nur beschissen wird."

Damals stieß er auf eine Werbeanzeige zu einem Direktinvestment. "Die Rendite war für mich zweitrangig", so der damals 28-Jährige. Er dachte sich: "Holz ist ein Rohstoff, ein echter Wert, der irgendwann einmal verarbeitet wird. Außerdem ist das Investment ökologisch, das kann ja nicht schlecht sein. Dann kann ich mich freuen, wenn ich 50 bin, so seine Hoffnung.

Aber kann man sich wirklich später freuen? Versprechen Baum-Investments einen geruhsameren Schlaf als die Bankprodukte? Kann man diesen überbordenden Rendite-Versprechen wirklich Glauben schenken? Sind die Anbieter seriös?

Darstellung: