Seitenueberschrift

Fonds

Münzstapel vor einem alten Wertpapier

Jahrzehnte alt, aber quietschfidel

Fonds mit Vergangenheit

Stand: 06.11.2015, 16:10 Uhr

Das Geschäft mit Investmentfonds ist eigentlich recht kurzlebig. Viele Fonds und auch Anlagekonzepte haben nur eine Lebensdauer von einigen Jahren. Doch eine illustre Reihe von "Fonds-Dinosauriern" haben Börsencrashs und Anlage-Moden überdauert - und zwar in guter Verfassung.

Bei den kumulierten Performances von Aktienfonds, die zum Teil älter als ein halbes Jahrhundert sind, können bei Anlegern leicht Schwindelgefühle auftreten. In der vergangenen Woche präsentierte Allianz Global Investors die Wertentwicklung von "Deutschlands ältestem Aktienfonds", dem Fondak. Das Kürzel für "Fonds für deutsche Aktien" von der damaligen Fondsgesellschaft Adig (Allgemeine Deutsche Investmentgesellschaft) wurde zum Start am 26. Oktober 1950 ersonnen. Seitdem hat der Fonds eine Gesamtperformance von rund 65.000 Prozent erreicht. Wer also vor 65 Jahren umgerechnet 100 Euro in das Produkt investiert hätte, würden heute Fondsanteile im Wert von 65.000 Euro in seinem Depot vorfinden.

Fondak-Anteilsschein

Fondak-Anteil. | Bildquelle: Fondak

Eine Million Prozent

Es geht aber noch drastischer: Der 1928 - mitten in der Weltwirtschaftskrise - ins Leben gerufene Pioneer Fund der gleichnamigen Fondsgesellschaft türmt seit seinem Start vor 85 Jahren eine Performance von mehr als einer Million Prozent auf! Die kann allerdings wohl kein heute lebender Mensch genießen. Pioneer-Gründer Philip L. Carret, zuvor Journalist beim Wirtschaftsmagazin Barron's, nutzte ein Fonds-Konzept, das ebenfalls die Jahrzehnte überdauern sollte: Der Value-Ansatz, den Carret für nordamerikanische Aktien einsetzte, wird bei dem Fonds wie bei vielen Nachfolgern von Pionier und anderen Fondsgesellschaften auch heute noch genutzt.

Fonds mit höherem Alter sind durchaus eine Seltenheit. Fondsdatenbanken wie die von Lipper oder Morningstar werfen nur rund 500 in Deutschland erhältliche Produkte mit einem Alter von mehr als 20 Jahren aus. Das entspricht einem prozentualen Anteil von weniger als drei Prozent. Nur 28 Fonds im "Altersranking" von boerse.ARD.de haben länger als ein halbes Jahrhundert durchgehalten.

Fonds-Klassiker mit klassischem Konzept

Viele dieser Fonds-Urgesteine sind allerdings auch Flaggschiffe der gesamten Industrie. Sie verwalten Milliardenvermögen und dienen den Fondsgesellschaften gleichsam als Leuchttürme bei der Vermarktunug. Die große Mehrheit der Produkte folgen dem schlichten, aber erfolgreichen Prinzip, in Aktientitel zu investieren. Vor allem Blue-Chip-Titel erfolgreicher Großkonzerne fanden und finden sich im Fonds-Portfolio. Viele dieser Unternehmen gibt es schon lange nicht mehr, wie etwa die Bremer Woll-Kämmerei oder die Zellstofffabrik Waldhof, mit denen der Fondak 1950 startete.

Die großen deutschen Fondsgesellschaften wie Union Investment, die Deutsche Bank-Tochter DWS (heute Deutsche AWM) oder auch die Deka, Fondsgesellschaft der Sparkassen, haben Fonds im biblischen Alter weiterhin im Angebot. Zu den ganz überwiegend in deutsche Aktien investierenden Fonds gesellte sich 1966 der erste deutsche Rentenfonds, dem 1969 der erste Rentenfonds mit europäischem Schwerpunkt folgte. Beide wurden ebenfalls von Adig aufgelegt (s. unsere Übersicht: Fonds-Dinos).

Fonds-Moden mit fraglichem Effekt

Bis zur Einführung von "Absolute Return-", "Multi-Asset-" oder "Smart-Beta"-Konzepten sollten noch Jahrzehnte vergehen. Ob die Neuerungen in erster Linie für Anleger oder für die Fondsanbieter im harten Wettbewerb ersonnen wurden, dürfte nur eine lange Zeitreihe nachweisen, für die wohl lange Beobachtungszeiträume erforderlich sind.

Pioneer Investments-Gründer Philip L. Carret

Pioneer Investments-Gründer Philip L. Carret. | Bildquelle: Pioneer Investments

Pioneer-Gründer Philip L. Carret konnte sich jedenfalls lange an der Performance seines "Pioneer Fund" erfreuen. Er managte ihn selbst 55 Jahre lang. In diesem Zeitraum wurden aus 10.000 rund acht Millionen Dollar. Ein "Track Record", von dem Investorenlegende Warren Buffett sagte, er sei der beste, den er je gesehen habe. Carret dürfte noch in anderer, ganz persönlicher, Hinsicht als "Langläufer" in die Fondsgeschichte eingehen: Der 1896 geborene Investor starb am 28. Mai 1998 in New York im Alter von 101 Jahren.

AB

Darstellung: