Bitcoin

Über 3.300 Dollar Bitcoin überrascht mit Rekordhoch

Stand: 07.08.2017, 13:40 Uhr

Noch vergangene Woche war der Bitcoin angesichts seiner Aufspaltung heftig unter Druck geraten. Jetzt ist die Digitalwährung auf den höchsten Stand ihrer Geschichte gesprungen.

Am Montagmittag hat der Bitcoin erstmals in seiner Geschichte die Marke von 3.300 Dollar überschritten. Das waren rund 20 Prozent mehr als am Freitag. Erst Ende Mai hatte der Bitcoin die Marke von 2.000 Dollar hinter sich gelassen.

An großen Internetbörsen wie Bitstamp, an denen die Kryptowährung gehandelt wird, war der Preis bereits zum Wochenende hin kräftig angezogen.

Der Kurssprung wird von Fachleuten mit der in der vergangenen Woche vollzogenen Aufspaltung in Bitcoin und Bitcoin Cash erklärt. Während der Bitcoin seither stark zugelegt hat, hat das neue Bitcoin Cash starke Verluste hinnehmen müssen.

Votum gegen Bitcoin Cash

Offenbar hat die Bitcoin-Gemeinde damit gegen die umstrittene Abspaltung und für den klassischen Bitcoin abgestimmt. Der neue Bitcoin Cash war Bitcoin-Inhabern in gleicher Menge hinzugebucht worden - zumindest wenn der Anbieter des sogenannten Wallets die neuen Bitcoin Cash unterstützt. Diese zusätzlichen Coins wurden nun offenbar in großer Zahl abgestoßen und dafür der klassische Bitcoin hinzugekauft.

Mit der Aufspaltung sollte vor allem die zuletzt stark gefallene Transaktionsgeschwindigkeit wieder erhöht werden.

dpa-AFX/la

Darstellung: