Theresa May

Überraschende Neuwahlen Pfund taumelt - kurzfristig

Stand: 18.04.2017, 14:23 Uhr

Die Aussicht auf vorgezogene Neuwahlen in Großbritannien hat an den Finanzmärkten für Verunsicherung gesorgt. Das Pfund taumelt - wenn auch nur kurz.

Bereits unmittelbar nach der überraschenden Ankündigung einer wichtigen Erklärung durch Premierministerin Theresa May geriet das britische Pfund am Dienstag ins Schlingern und verlor zwischenzeitlich mehr als ein halbes Prozent an Wert.

Nachdem May dann Neuwahlen für den 8. Juni angekündigt hatte, kehrte die Währung aber wieder auf ihr Ausgangsniveau zurück. Zuletzt war ein Pfund wieder 1,2575 US-Dollar wert, nachdem die britische Währung zwischenzeitlich von diesem Niveau aus bis auf 1,2516 Dollar gefallen war.

Die Neuwahlen erhöhten die politische Unsicherheit, sagte Neil Wilson, Experte vom Broker ETX Capital. "Im Extremfall könnte dies sogar eine Abkehr vom gesamten Brexit-Prozess auslösen." Die Entspannung beim Pfund nach Mays Erklärung spricht aber dafür, dass dieses Szenario an den Finanzmärkten nicht als wahrscheinlich gilt.

FTSE 100: Kursverlauf am Börsenplatz BNP Paribas für den Zeitraum Intraday
Kurs
7.409,12
Differenz relativ
-0,25%

Am Aktienmarkt war die Reaktion eindeutiger. Der britische Aktienindex FTSE 100 fiel bis zum frühen Nachmittag um 1,7 Prozent bis auf 7203,81 Punkte auf den tiefsten Stand seit dem 24. Februar. Die Stimmung an der Londoner Börse war allerdings bereits vor der Ankündigung von Neuwahlen schlecht.

dpa-afx

Darstellung: