Seitenueberschrift

Internet

United Internet Ralph Dommermuth

Übernahme?

United Internet schlägt bei Tele Columbus zu

Stand: 11.02.2016, 12:08 Uhr

United Internet hat aufgestockt: Der Internetanbieter wird zum größten Aktionär bei Tele Columbus. Dabei war Tele Columbus zuletzt selbst auf großer Einkaufstour. Wird der Kabelkonzern jetzt geschluckt?

United Internet: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
36,44
Differenz absolut
0,30
Differenz relativ
+0,82%

Während die Aktie des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus zeitweise ein Plus von knapp 1,8 Prozent verzeichnen konnte, bewegte sich das Papier von United Internet ins Minus. Mit einem Verlust von knapp 1,9 Prozent bekam der zuletzt gefeierte Titel den nächsten Kratzer.

Bis Ende 2015 ging es beständig bergauf mit der United-Internet-Aktie. Doch seit Januar befindet sich das Papier im Rückwärtsgang, die Aktie verlor ein Viertel ihres Werts.

Tochter sichert Mutti Anteile

United Internet hat sich über seine Tochtergesellschaft United Internet Ventures AG ein Aktienpaket von 15 Prozent an Tele Columbus gesichert. Damit hält der Internet- und Mobilfunkanbieter nun insgesamt 25,11 Prozent und ist größter Anteilseigner bei Tele Columbus.

Tele Columbus: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
8,36
Differenz absolut
0,02
Differenz relativ
+0,22%

Man beabsichtige allerdings nicht, 30 Prozent oder mehr zu erwerben. Würde der Konzern aus Montabaur sich doch dazu entscheiden, müsste er den anderen Aktionären ein Übernahmeangebot machen.

"Wir kennen Tele Columbus und den Vorstandsvorsitzenden Ronny Verhelst und schätzen dessen erfolgreiche Unternehmensführung. Als strategischer Aktionär wollen wir die weitere Entwicklung der Tele Columbus AG begleiten und von deren Wertsteigerung profitieren", ließ United Internet-Chef Ralph Dommermuth verlauten.

Begeisteter Einkäufer

Ronny Verhelst, CEO, Tele Columbus

Ronny Verhelst.

Die Berliner Tele Columbus aus dem SDax hatte zuletzt selbst zwei Konkurrenten geschluckt. Durch die Übernahme des Rivalen Primacom war der drittgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland entstanden. Danach hatte der Kabelnetzbetreiber die Nummer 4 Pepcom gekauft.

cw

Darstellung: