Seitenueberschrift

1/17

Wertvernichter aus China

Von Asian Bamboo bis ZhongDe

ZhongDe Waste: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 2 Jahre

ZhongDe Waste

Welch ein Debakel: Als die Deutsche Börse mit dem Müllverbrenner ZhongDe am 6. Juli 2007 das erste chinesische Unternehmen in den als Edelsegment gedachten Prime Standard aufnahm, war allenthalben von den gigantischen Potenzialen in Deutschland erstnotierter China-Aktien die Rede. Aus der Geschäftsidee entwickelte sich ein handfester Skandal für den Börsenbetreiber. Heute ist die ZhongDe-Aktie auf ein Zehntel ihres Ausgabepreises von 26 Euro geschrumpft. Und Geld verdient ZhongDe laut den neuesten Zahlen noch immer nicht. Für das erste Quartal 2015 wird ein Nettoverlust von 2,2 Millionen Euro ausgewiesen.

Darstellung: