Seitenueberschrift

Erneuerbare Energien

Vorstand Frank Asbeck SolarWorld

Positives für leidgeplagte Aktionäre

Solarworld-Aktie steht gut im Futter

Stand: 01.02.2016, 13:18 Uhr

Nach dem jüngsten Absturz geht die Solarworld-Aktie auf Erholungskurs. Treibende Kraft sind die Jahreszahlen des ehemaligen Börsenstars.

Das Unternehmen steigerte im vergangenen Jahr seinen Umsatz um 33 Prozent auf 763 Millionen Euro. Das Unternehmen hatte bisher 700 Millionen in Aussicht gestellt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) konnte Solarworld auf 35 Millionen Euro verbessern - nach 1,6 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag im Gesamtjahr bei minus zehn Millionen Euro, nur im letzten Quartal 2015 gab es ein ein Plus von acht Millionen Euro.

Solarworld: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
5,20
Differenz absolut
-0,12
Differenz relativ
-2,26%

Zum Nettoergebnis äußerte sich das Unternehmen aus Bonn bisher nicht. Immerhin konnte Solarworld seine liquiden Mittel leicht um 12 auf 189 Millionen Euro verbessern.

Im laufenden Jahr strebt Solarworld einen ein positives Ebit im zweistelligen Millionenbereich an. "Bis Ende Januar 2016 hat der Konzern bereits Absätze und Aufträge mit einem Volumen von 580 MW generiert", teilte Solarworld mit. Das entspreche bereits der Hälfte der gesamten Absatzmenge des Vorjahres.

Hochwertige Module gehen gut

"Die Produktionen in Deutschland und den USA sind voll ausgelastet", sagte Konzernchef Frank Asbeck (Foto) am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Im laufenden Jahr will Solarworld Absatzmenge und Umsatz um 20 Prozent verbessern. "Besonders erfreulich ist aber, die Preisdegressionen haben ein Ende gefunden", betonte der Manager. Zudem werde ein Teil der Produktion für die Herstellung von Hochleistungsmodulen (PERC) umgebaut, die sich nach Angaben von Asbeck auch in Asien zunehmender Nachfrage erfreuen. Diese wandeln das Sonnenlicht auf der Vorder- und Rückseite in Strom um und sind damit deutlich effizienter.

Die Solarworld-Aktie legte in der Spitze um 19 Prozent auf 9,82 Euro zu. Damit hat das Papier seinen charttechnischen Widerstand bei 8,00 Euro überwinden können. Erst vor kurzem war das Papier allerdings auf ein Allzeittief gefallen.

ME

Darstellung: