Seitenueberschrift

Industrie

Joe Kaeser, Siemens

Jahresprognose nach gutem Quartal angehoben

Siemens traut sich mehr zu

Stand: 26.01.2016, 11:01 Uhr

Der Siemens-Konzern hat am Vorabend seiner Hauptversammlung in München schon einmal Zahlen sprechen lassen. Die Auftragsbücher sind voll, das Management traut dem Dax-Schwergewicht mehr Gewinn zu. Die Siemens-Aktie zieht kräftig an.

Am Dienstagvormittag klettert die Siemens-Aktie in einem schwachen Marktumfeld um sieben Prozent. Analysten trauen dem Dax-Titel noch mehr zu. So hat die Société Générale den fairen Wert der Aktie auf 110 Euro beziffert.

Die Bekanntgabe der Eckdaten zum abgelaufenen ersten Geschäftsquartal (bis Ende Dezember) war am Montagabend eine Überraschung. Eigentlich wollte der Münchener Konzern seine Bilanz erst heute morgen anlässlich der Hauptversammlung veröffentlichen.

Analystenprognosen geschlagen...

Die Zahlen zum Dreimonatszeitraum haben es in sich: Der Gewinn nach Steuern kletterte binnen Jahresfrist um fast 50 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Eine Reihe von Großaufträgen sorgte dafür, dass der Auftragseingang um fast ein Viertel auf 22,8 Milliarden Euro nach oben schnellte. Allein im Bereich Zugtechnik hat sich der Auftragseingang mehr als verdoppelt, der Gewinn stieg um ein Viertel. Dies war mehr als Analysten erwartet hatten. Der Umsatz von Siemens stieg um acht Prozent auf 18,9 Milliarden Euro.

Die hochrentable Medizintechnik, die traditionell moderate Zuwachsraten verzeichnet, legte beim Umsatz um 15 Prozent zu, der Gewinn kletterte sogar um ein Drittel. Ausgerechnet der schwächelnde Markt China bescherte der Medizintechnik, die derzeit vom Mutterkonzern abgespalten wird, kräftige Zuwächse.

... Prognose zeigt aufwärts

Einen guten Teil des Quartalsgewinns stecken die Münchner gleich in die Übernahme der US-Softwareschmiede CD-adapco. Für den Kauf der Amerikaner, die auf Simulationssoftware für die Industrie spezialisiert sind, gibt Siemens-Chef Joe Kaeser 970 Millionen Dollar aus.

Noch freudiger reagierten die Anleger wohl auf die Anhebung der Jahresprognose von Siemens: Das Ergebnis je Aktie soll werde im Gesamtgeschäftsjahr bis Ende September zwischen sechs und 6,40 Euro je Aktie liegen. Bisher war man von "bis zu 6,20 Euro" je Anteilsschein ausgegangen.

AB

Darstellung: