Seitenueberschrift

Technologie

Samsung Galaxy S6 Edge

Starkes Quartal erwartet

Samsung: Ist das jetzt die Wende?

Stand: 07.10.2015, 08:47 Uhr

Noch im Sommer hatte es so ausgesehen, als ob Samsung den Anschluss an Apple verloren hätte. Jetzt die Überraschung: Der Konzern verkündet einen Gewinnsprung.

Für das dritte Quartal erwarten die Koreaner einen Anstieg des Betriebsergebnisses um satte 79,8 Prozent auf umgerechnet 5,6 Milliarden Euro. Damit würde der Apple-Rivale die Markterwartungen von umgerechnet rund fünf Milliarden Euro übertreffen. Es wäre der erste Ergebniszuwachs für Samsung in zwei Jahren.

Der Umsatz hat nach Schätzungen des Unternehmens im Zeitraum von Juli bis September um 7,5 Prozent zugelegt. Noch im zweiten Quartal musste der Marktführer im Smartphonegeschäft einen Rückgang sowohl beim Ergebnis als auch beim Umsatz vermelden.

Gutes Chipgeschäft

Analysten führten die Verbesserung vor allem auf das gute Geschäft mit Chips zurück. Schätzungen zufolge dürfte die Hälfte des Ergebnisses aus diesem Bereich kommen. Zudem hat sich Samsung als Zulieferer für chinesische Handybauer profiliert. Vor allem Displays haben die Koreaner vermehrt verkauft.

Samsung GDR: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
615,10
Differenz absolut
20,85
Differenz relativ
+3,51%

Zudem hat Samsung von der Markteinführung des Smartphones Galaxy Note 5 und des Galaxy S6 Edge Plus sowie der Abwertung der südkoreanischen Landeswährung Won profitiert. Ob der seit zwei Jahren andauernde Schrumpfungsprozess von Samsung mit diesen Quartalszahlen nun beendet ist, bleibt abzuwarten.

Harte Konkurrenz

Samsung leidet seit längerem unter der Billigkonkurrenz aus China und dem Konkurrenzkampf mit Apple. Um seine Marktanteile in den USA zu vergrößern, werden die neuen Samsung-Handys dort günstiger verkauft als in Europa. iPhone-Besitzer, die zu Samsung wechseln, ködert der Konzern sogar mit einem Extrabonus. Die endgültigen Quartalszahlen will das Unternehmen gegen Monatsende vorlegen.

An der Börse in Seoul stiegen Samsung-Aktien im frühen Handel um 8,7 Prozent. Für langfristig orientierte Anleger ist dies allerdings nur ein schwacher Trost, musste die Aktie ihren kräftigen Anstieg seit Oktober letzten Jahres doch zuletzt komplett wieder abgeben.

lg

1/5

Scharfe Neuheiten von der IFA

Die neuen hochauflösenden Smartphones

Sony Xperia Z5 wird auf der Ifa 2015 in Berlin vorgestellt

Sony Xperia Z5

Die wohl spektakulärste Neuheit kommt von Sony. Die Japaner präsentieren in Berlin die weltweit ersten 4-K-Smartphones. Die Xperia Z5-Modelle haben einen hochauflösenden 4-K-Display, wie er bisher nur bei Fernsehern verwendet wird. Für gestochen scharfe Fotos sorgt die 23-Megapixel-Kamera. Zudem sind die Geräte mit einem Fingerabdruckleser ausgestattet, der im Einschaltknopf steckt. Die drei Xperia Z5-Modelle kosten zwischen 549 und 799 Euro. Sie sollen voraussichtlich Ende September auf den Markt kommen. Experten bezweifeln aber, dass Sony mit dem neuen Flaggschiff-Modell seine Flaute im Smartphone-Geschäft überwindet. Die Japaner sind momentan nicht mehr unter den Top Ten der Smartphone-Anbieter.

Darstellung: