Seitenueberschrift

Konsum

Aktie bisher nicht zu bremsen

Online-Rausch erfasst Adidas

Stand: 01.12.2015, 07:36 Uhr

Die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas befindet sich seit einigen Monaten in einem steilen Aufwärtstrend. Nun könnten die Bullen einen weiteren Grund für einen Einstieg erhalten.

Grund ist eine Geschichte der "FAZ" zu Adidas. Die Zeitung hat sich intensiv mit dem Unternehmen befasst und sich dabei auf die Aussichten im Online-Geschäft konzentriert. Laut der FAZ wächst Adidas' eigener Vertrieb über das Internet überraschend stark. In diesem Jahr steige der Umsatz in dem Bereich im Vergleich zu 2014 um 40 Prozent auf 600 Millionen Euro, hieß es in der überregionalen Zeitung. Dabei habe der Adidas-Chef Herbert Hainer (Foto) ursprünglich mit 100 Millionen Euro weniger geplant. Hainer halte bisher an seiner Prognose für das Internet-Geschäft mit einem Umsatz von zwei Milliarden Euro für das Jahr 2020 fest - noch. Eine Erhöhung scheint allerdings offenbar nicht ausgeschlossen zu sein.

Zalando ist mit im Boot

Beim Vertrieb im Internet seien Nordamerika, Westeuropa - vor allem Deutschland und Großbritannien - sowie Japan und China die wichtigsten Märkte. Dabei boomt nicht nur das Geschäft mit den eigenen Internet-Auftritten. Laut dem Bericht baue Adidas aber auch die Zusammenarbeit mit den Handelspartnern aus, auf die noch immer der größte Teil der Verkäufe entfalle. So habe der Onlinehändler Zalando direkten Zugriff auf das Sortiment. Bei unerwartet großer Nachfrage könnten Sportschuhe direkt vom Zentrallager in Osnabrück ausgeliefert werden. Davon profitiert die Zalando-Aktie am Dienstag überdurchschnittlich.

Adidas: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
138,50
Differenz absolut
0,85
Differenz relativ
+0,62%

Nach einer lange Zeit sehr schwachen Entwicklung der Adidas-Aktie im Vergleich zum Dax kletterte das Papier in den vergangenen drei Monaten um fast die Hälfte auf gut 90 Euro. Die Unterseite des charttechnischen Aufwärtstrends verläuft derzeit bei rund 88 Euro.

ME

Darstellung: