Internet

Google-Smartphone-Präsentation

Smartphones in eigener Regie Google innovativ, Aktie träge

Stand: 04.10.2016, 19:36 Uhr

Der Internetkonzern hat erwartungsgemäß Neues präsentiert, darunter zwei neue Smartphones. Die Euphorie der Börse hält sich aber in Grenzen, denn vieles war schon vorher durchgesickert.

Papiere der Google-Muttergesellschaft Alphabet liegen derzeit an der US-Technologiebörse Nasdaq nur leicht im Plus. Nach freundlichem Start bröckeln die Gewinne derzeit wieder ab. Die Börse reagiert damit alles andere als euphorisch auf die neuen Geräte, die erstmals unter eigener Regie an den Markt gebracht werden sollen. Strategisch will sich Google damit ein größeres Stück vom lukrativen Smartphonekuchen abschneiden.

Die Kamera ist der Clou

Der Internet-Konzern stellte am Dienstag in San Francisco Geräte in zwei Größen mit dem Namen "Pixel" und "Pixel XL" vor. Nutzer bekommen auch Zugang zum neuen Google-Assistenten sowie unbegrenzten Speicherplatz auf Servern des Unternehmens für ihre Fotos und Videos. Die Kamera sei "die beste, die je in einem Smartphone verbaut wurde", versprach Google.

Google brachte bisher einmal im Jahr gemeinsam mit einem Hersteller wie LG oder HTC Telefone mit dem Markennamen "Nexus" heraus, die die Vorstellungen des Konzerns für die jeweils aktuelle Version seines Betriebssystems Android exemplarisch umsetzen sollten. Die Geräte eroberten allerdings keine großen Marktanteile. Das soll jetzt anders werden, insbesondere dem teuren iPhone von Apple will man Marktanteile abjagen. Die neuen Geräte werden weiter von HTC gebaut, sie ziert aber der Schriftzug "made by Google" - nähere Anagben gab es bsiher nicht.

Insgesamt laufen mehr als 80 Prozent der aktuell verkauften Smartphones mit Android. Das Geschäft mit teuren Modellen wird von Apples iPhones mit deren eigener Plattform und in der Android-Welt von Samsung beherrscht.

dpa/rm

Darstellung: