1/15

Die Hingucker der Woche Zahlenflut von Apple bis Siemens

Apple: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Apple

Im Blickpunkt steht am Dienstag nach US-Börsenschluss Apple. Der iPhone-Hersteller veröffentlicht dann seine Quartals- und Jahreszahlen. Das Weihnachtsgeschäft dürfte den Absatz der Apple-Geräte beflügelt haben. Zuletzt hatte es aber Spekulationen gegeben, dass Apple seine iPhone-Produktion senkt.

Die Hingucker der Woche Zahlenflut von Apple bis Siemens

Apple: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Apple

Im Blickpunkt steht am Dienstag nach US-Börsenschluss Apple. Der iPhone-Hersteller veröffentlicht dann seine Quartals- und Jahreszahlen. Das Weihnachtsgeschäft dürfte den Absatz der Apple-Geräte beflügelt haben. Zuletzt hatte es aber Spekulationen gegeben, dass Apple seine iPhone-Produktion senkt.

Facebook: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Facebook

Am Mittwoch geht das Hightech-Festival mit Facebook weiter. Der soziale Netzwerkbetreiber legt seine Quartalszahlen vor. In diesem Jahr stand die Aktie zuletzt unter Druck, nachdem sie 2015 gut ein Drittel zugelegt hatte.

Ebay: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Ebay

Neben Facebook enthüllt am Mittwochabend nach US-Börsenschluss auch Ebay seine Zahlen. Der Online-Händler hat bisher die Abspaltung von Paypal nicht geschadet. Im November hob Ebay seine Jahresprognose an. Das Unternehmen erwartet einen Gewinn von 1,80 bis 1,82 Dollar pro Aktie. Der Internet-Titel hatte Ende 2015 ein Rekordhoch erreicht.

PayPal: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

PayPal

Wohl fast zeitgleich mit Ebay wird die abgespaltene Tochter Paypal ihre Quartalsbilanz vorlegen. Die Aktie des Online-Bezahlanbieters hat seit dem Börsengang im Sommer 2015 rund 20 Prozent an Wert verloren.

Amazon: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Amazon

Neidisch dürften Ebay und Paypal-Manager auf Amazon gucken. Der Kurs des weltgrößten Online-Einzelhändlers hat sich in den letzten zwölf Monaten verdoppelt. Zuletzt musste allerdings die Aktie etwas Federn lassen. Ob es wieder nach oben geht, wird auch von den Quartalszahlen abhängen, die Amazon am Donnerstag nach US-Börsenschluss präsentiert.

Microsoft: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Microsoft

Den Reigen der Quartalszahlen der Hightechs beschließt am Donnerstag nach US-Börsenschluss Microsoft. Der Software-Konzern dürfte erneut vom starken Cloud-Geschäft profitiert haben. Interessant dürfte auch sein, wie sich der Absatz von Windows entwickelt hat. Die Aktie hat zuletzt etwas an Fahrt verloren. Im Dezember hatte sie ein 15-Jahres-Hoch erreicht.

McDonald's: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

McDonald's

Neben den Hightechs veröffentlichen auch US-Konzerne aus der "old economy" in der kommenden Woche ihre Quartalszahlen. So serviert Montag McDonald's seine Bilanz. Der Kurs des Fast-Food-Konzerns hat sich auf Ein-Jahres-Sicht gut entwickelt.

Boeing: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Boeing

Am Mittwochmittag folgt Boeing mit Zahlen. Der Flugzeugbauer hat im abgelaufenen Jahr den europäischen Konkurrenten Airbus bei den Auslieferungen abgehängt.

Chevron: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Chevron

Wie stark der Ölpreisverfall Chevron getroffen hat, wird sich am Freitag zeigen. Dann veröffentlicht der zweitgrößte amerikanische Ölkonzern seine Bilanz. Im dritten Quartal verdiente Chevron nur noch zwei Milliarden Dollar.

Siemens: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Siemens

Mit Siemens legt am Dienstag ein deutsches Schwergewicht seine Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015/16 vor. Anleger fragen sich, wie stark der Ölpreisverfall und die Konjunkturabkühlung in China Siemens zu spüren bekommen hat. Dank der Euro-Schwäche dürfte der Umsatz gestiegen sein. Auf der anschließenden Hauptversammlung muss Siemens-Chef Joe Kaeser seine Strategie erklären. Die Siemens-Aktionäre dürften unzufrieden mit dem Aktienkurs sein. 2015 büßte die Aktie 15 Prozent ein.

Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Deutsche Bank

Am Donnerstag veröffentlicht die Deutsche Bank ihre vollständigen Quartalszahlen. In der vergangenen Woche hatte der deutsche Branchenprimus erste Eckdaten enthüllt: Demnach machte das Frankfurter Geldinstitut einen Rekordverlust von 6,7 Milliarden Dollar. Ob 2016 erneut ein Verlustjahr wird und welche weitere Rückstellungen drohen, wird Bank-Chef John Cryan auf der Bilanzpressekonferenz am Donnerstag erklären.

ThyssenKrupp: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

ThyssenKrupp

Zum Wochenschluss gibt ThyssenKrupp Einblick in seine Bücher. Der Mischkonzern veröffentlicht die Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015/16 kurz vor der Hauptversammlung am Freitag. Am Wochenende bekräftigte Vorstandschef Heinrich Hiesinger das Jahresziel von 1,6 bis 1,9 Milliarden Euro beim operativen Ergebnis. "Die Prognose steht", sagte Hiesinger "Euro am Sonntag". Allerdings beruhe sie auf der Annahme, dass sich die Werkstoffmärkte im zweiten Halbjahr stabilisierten. die anhaltenden Billig-Importe von Stahl aus China nach Europa macht Hiesinger am meisten Sorgen. Das Umfeld werde unsicherer.

Wincor Nixdorf: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Wincor Nixdorf

Aus der zweiten Reihe melden einige deutsche Unternehmen in der kommenden Woche ihre Zahlen. Dazu zählt Wincor Nixdorf. Der Geldautomatenhersteller präsentiert am Montag seine Bilanz. Das Unternehmen wird bald Diebold Nixdorf heißen. Der US-Rivale Diebold übernimmt Wincor Nixdorf.

Comdirect: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Comdirect

Von den Börsenturbulenzen dürfte die Online-Bank im abgelaufenen Jahr profitiert haben. Am Mittwoch veröffentlicht die Comdirect Bank ihre Quartalsbilanz.

Zooplus: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Zooplus

Seine Jahres-Umsatzzahlen präsentiert Zooplus am Donnerstag. Das SDax-Unternehmen dürfte erneut deutlich zweistellig gewachsen sein. Der Einkauf von Tierfutter über das Internet boomt.

Darstellung: