Seitenueberschrift

Aktie auf Rekordhoch

Google: Willkommen im 800-Dollar-Club

von Angela Göpfert

Er ist exklusiv, gehoben und auch ein wenig versnobt: der 800-Dollar-Club an der Wall Street. Nun hat hier auch Google Zutritt. Die Aktie des Internetriesen hat am Montag erstmals die runde Marke geknackt. Ganz überraschend sollte das für die Leser von boerse.ARD.de allerdings nicht gekommen sein.

Hier kommen nur wenige rein

Mitte Februar hatte Google Verwaltungsratschef Eric Schmidt angekündigt, er wolle die Hälfte seiner Google-Aktien verkaufen. Das hatte am Markt für große Beunruhigung gesorgt, viele Anleger begannen auf einen Kursverfall des Titels zu wetten. boerse.ARD.de war daraufhin der Frage nachgegangen: Ist aus der Google-Aktie jetzt die Luft raus? Damals wiesen wir darauf hin, dass es aus charttechnischer Sicht überhaupt keinen Grund zur Beunruhigung gebe.

Schon das siebte Rekordhoch in diesem Monat
Immerhin hatte die Google-Aktie kurz zuvor mit der Markierung eines neuen Allzeithochs bei 786,67 Dollar das beste Kaufsignal der technischen Analyse überhaupt gesandt. Historische Widerstände sind im so genannten "uncharted territory" jenseits der alten Rekordmarken naturgemäß nicht auszumachen.

Tatsächlich verfehlte die positive Charttechnik ihre Wirkung nicht: Am Montag übersprang die Aktie des IT-Riesen erstmals seit dem Börsengang im August 2004 die Marke von 800 Dollar und kletterten bis auf 805,25 Dollar in der Spitze. Die neue Bestmarke ist übrigens schon das siebte Rekordhoch in diesem Monat.

Bald eigene Google-Läden?
Als fundamentaler Auslöser musste am Montag die Meldung herhalten, dass Google – ähnlich wie Apple und Microsoft – nun auch Kunden über eigene Geschäfte anziehen will. Zumindest wollen das laut US-Medien "informierte Personen" erfahren haben. Eine gute Idee, wie Morgan-Stanley-Analyst Devitt findet, denn so könnte unter anderem die Verbreitung des Betriebssystems Android und auch des Internetbrowsers Chrome beschleunigt werden.

Kunden könnten zudem die Nexus-Geräte von Google vor dem Kauf testen. Google könnte überdies seine neuen Technologien wie etwa die High-Tech-Brille Google Glass vorstellen.

Seit an Seit mit Buffett
Mit der Markierung des neuen Allzeithochs am Montag hat sich Google-Aktie übrigens auch noch ganz nebenbei Zutritt zum exklusiven 800-Dollar-Club an der Wall Street verschafft. Dessen Mitglieder lassen sich an einer Hand abzählen.

Neben Google sind auch die A-Aktien von Berkshire Hathaway (zuletzt 152.498,00 Dollar!), der Investmentgesellschaft von Warren Buffett, sowie die Aktien des hierzulande weniger bekannten Agrarkonzerns Seaboard und des Hausbauriesen NVR Corp. mit von der Partie.

Turbulente Börsengeschichte

Ein Mann geht vor einem beleuchteten Google-Logo vorbei (Quelle: pa/dpa)

Vor dem Börsengang im August 2004 musste Google den ursprünglich geplanten Ausgabepreis von bis zu 135 Dollar je Aktie auf 85 Dollar senken. Am ersten Handelstag stieg der Kurs allerdings auf über 100 Dollar und bis Ende 2007 ging es mit der Google-Aktie steil aufwärts. Im November 2007 erreichte sie ein Hoch bei 747,24 Dollar.

Doch im Zuge der Finanzkrise ging es auch für die Google-Aktie steil bergab - bis auf 247,30 Dollar Ende 2008. Seither läuft der Titel in einem bilderbuchmäßigen Aufwärtstrend gen Norden.

Wenn Ignoranz von Vorteil ist

Fakt ist: Rückblickend waren wieder einmal alle Anleger gut beraten, die der positiven Charttechnik gefolgt und nicht dem viel zitierten "all-time-high bias" erlegen waren. Denn tatsächlich schrecken viele Anleger leider vor dem Kauf von Aktien auf Allzeithoch zurück.

Der Schweizer Vermögensverwalter Mojmir Hlinka erklärt dazu einst im Gespräch mit boerse.ARD.de: "In unserer Psyche ist leider etwas verankert, das uns von rationalem Verhalten und damit dem Streben nach Kursgewinnen abhält: Unser Streben nach Sicherheit." Befinde sich eine Aktie auf einem Allzeithoch, würden viele Anleger einen weiteren Anstieg für unwahrscheinlich halten." Wohl dem Anleger, der etwa im Falle der Google-Aktie den "all-time-high bias" zu ignorieren weiß.

Stand: 20.02.2013, 09:20 Uhr

Darstellung: