Internet

Google-Logo

Neue Hard- und Software im Anmarsch Google vor dem großen Wurf?

Stand: 04.10.2016, 11:34 Uhr

Neue Smartphones, ein vernetzter Heim-"Lautsprecher" und Neuigkeiten aus der Software-Schmiede: Google geht heute aufs Ganze, glaubt man Beobachtern. Auch die Aktie der Muttergesellschaft Alphabet könnte auf dem Sprung sein.

Die Kursreaktion können auch Anleger in Deutschland noch "mitnehmen". Denn der Internet-Gigant hat am heutigen Abend zu einer Produkt-Präsentation nach San Francisco geladen - um 18 Uhr deutscher Zeit sollen eine Reihe von Neuerungen vorgestellt werden.

Infos über Smartphones schon ge"leakt"

Eine Neuigkeit steht eigentlich schon fest, eine Indiskretion im Internet hatte bereits am Wochenende die Informationen kurz öffentlich gemacht, die eigentlich erst heute Abend publik werden sollten. Händler aus Kanada und Großbritannien hatten zu früh Werbematerial verbreitet.

Nun ist schon einmal (fast) klar: Google wird gleich zwei neue Smartphones, wohl unter dem Label "Pixel", vorstellen. Die Pixel-Geräte sollen Zugang zum neuen sprechenden Assistenten erhalten. Zudem sollen Nutzer einen unbegrenzten Speicherplatz für Fotos auf den Google-Servern bekommen. Damit tritt das Unternehmen in direkte Konkurrenz zum Rivalen Amazon, der dies schon seit mehreren Jahren anbietet.

Google schnappt sich Amazon-Manager

Die Konkurrenzsituation zum Internet-Kaufhaus wird auch dadurch belegt, dass Google jüngst einen hochrangigen Amazon-Manager anwarb, der zuvor im dort im Hardware-Bereich die Fäden zog: David Foster ist nun bei Google verantwortlich für die Smartphone-Entwicklung.

Mit Foster hat sich Google aber einen Experten für eine weitere wichtige Produktkategorie gesichert, die am heutigen Abend eine Rolle bei der Präsentation in San Francisco spielen wird: Denn dort soll auch der "intelligente" Heimlautsprecher "Home" vorgestellt werden, der in direkter Konkurrenz zum "Echo" von Amazon stehen wird. Home soll, ähnlich wie das Konkurrenzprodukt, die Schaltzentrale für das internet-gesteuerte Heim werden und per Sprachbefehl Verkehrsnachrichten ebenso ansagen wie Lichtschalter und Heizungs-Thermostate betätigen. Home soll angeblich zum Kampfpreis von 129 Dollar in den Markt eingeführt werden. Das "Echo" von Amazon kostet derzeit 180 Dollar.

Die erfolgreiche Einführung digitaler Assistenten ist für Google ein wichtiges Unterfangen - schließlich ist die Internet-Suche und die intelligente Auswertung und Bereitstellung von Daten ein Kerngeschäftsfeld für das Unternehmen. Nicht zuletzt unternimmt das Unternehmen auch große Anstrengungen im Bereich der selbststeuernden Autos.

Neues "Über-Betriebsystem"?

Aber noch weitere Neuerungen könnten die Google-Fans und Alphabet-Aktionäre am Abend erwarten. So wird über eine neue Betriebs-Systemsoftware unter dem Namen "Andromeda" spekuliert. Mit deren Hilfe soll danach das Smartphone-Betriebssystem Android und Chrome OS, der Google-Betriebssystem für PC vereinigt werden.

Die Alphabet-Aktie liegt derzeit in einer Seitwärtsbewegung, die schon seit mehreren Monaten läuft. Der Titel notiert im Frankfurter Handel mit derzeit 720 Euro noch klar unter seinem Zwölfmonatshoch bei 750 Euro. Es stammt noch aus dem vergangenen Jahr und wurde im Dezember 2015 erreicht. Seither hat sich für Alphabet-Anleger also unter dem Strich im Depot nichts Aufregendes ereignet.

AB

Darstellung: