Seitenueberschrift

Internet und Medizin

Zeitungsbericht

Google-Mutter Alphabet flirtet mit Bayer

Stand: 03.02.2016, 10:40 Uhr

Na nu, macht Alphabet jetzt auch Medizin? Die Google-Mutter soll mit mehreren Pharmakonzernen verhandeln - darunter auch das Dax-Schwergewicht Bayer.

Im Dezember hat Alphabet seine Biowissenschafts-Projekte, zu neudeutsch Life Science, gebündelt - und zwar in einer neuen Firma namens "Verily". Die Tochter versucht, technologische Antworten auf Krankheiten zu finden.

Laut einem Bericht des Handelsblatts führt Alphabet Verhandlungen mit diversen Arzneimittelherstellern. Auch mit Bayer sei die Google-Mutter im Gespräch. Der Leverkunsener Pharmariese hat sich bisher allerdings noch nicht zu den Gerüchten geäußert.

Digitalisierung in der Pharmabranche

Bayer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
85,33
Differenz absolut
-0,32
Differenz relativ
-0,37%

Es gibt bereits diverse Pharmakonzerne, die mit Verily zusammen arbeiten - darunter Novartis, Sanofi und Biogen. Die Unternehmen suchen den Kontakt zu IT-Unternehmen, da die Digitalisierung in der Branche voran schreitet. Praxen, Patienten und Pharmafirmen sollen vernetzt werden, um die entstehenden Datenmengen für die Forschung zu nutzen.

Der Bayer-Aktie gibt der Bericht allerdings keinen Auftrieb: Sie ist am Vormittag mit 1,4 Prozent im Minus. Seit Frühjahr 2015 befindet sich der Anleger-Liebling in einem Abwärtsstrudel. Die Aktie verlor in den vergangenen neun Monaten ein Drittel ihres Werts.

Kontaktlinse für Diabetiker

Zu den Projekten von Verily gehört beispielsweise eine Kontaktlinse für Diabetiker. Die Linse soll die Glucosekonzentration in der Tränenflüssigkeit der Betroffenen messen. Die Methode würde Diabetiker vom traditionellen Blutzucker-Test per Nadel befreien.

Der Vorläufer von Verily hieß "Calico" und wurde bereits 2013 gegründet. Alphabet widmet sich mit der Tochterfirma vorwiegend der Erforschung von chronischen Krankheiten.

Alphabet hatte erst gestern für viele Schlagzeilen gesorgt: Der Konzern legte überraschend gute Zahlen vor, der Kurs stieg. Und Alphabet überholte Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt.

cw

Darstellung: