Seitenueberschrift

Automobile

GM-Produktion des Chevrolet Volt

Mehr Gewinn 2017 - GM-Aktie zieht an

GM: Noch ein Auto-Boomjahr?

Stand: 11.01.2017, 08:16 Uhr

General Motors rechnet nach dem Boomjahr 2016 auch in diesem Jahr mit Gewinnen satt. Das befeuert die GM-Aktie. Und zerstreut die Sorgen in der Branche, dass die Auto-Verkäufe mit steigendem Ölpreis und Zinsen nun schwieriger werden.

Es läuft für den größten amerikanischen Autohersteller. GM fährt reichlich Gewinne ein. Im laufenden Jahr dürften unter dem Strich zwischen 6,00 und 6,50 Dollar je Aktie hängenbleiben, kündigte Konzernchefin Mary Barra in einer am Dienstag verbreiteten Mitteilung an. Das liegt deutlich über den Analystenerwartungen. Für das abgelaufene Jahr rechnet GM mit 5,50 bis 6,00 Dollar. Die Amerikaner lieben die Dickschiffe des Konzern. Weltweit dürften die Umsätze der Opel-Mutter steigen und in den USA sowie China sollte der Gewinn wachsen, hieß es weiter.

GM-Aktie bekommt kräftig Schub

Anleger zeigten sich begeistert von den neuen Nachrichten. An der Wall Street schoss der Aktienkurs des Autoherstellers um fast sechs Prozent in die Höhe. Analysten hatten bisher mit einem Gewinn von 5,73 Dollar je Anteilschein gerechnet.

Für gute Stimmung sorgte auch die Ankündigung GMs, das Aktienrückkauf-Programm um fünf Milliarden Dollar auszuweiten. Für Begeisterung sorgte auch, dass GM eine weitere Milliarde Dollar an Kosten einsparen will.

GM-Präsident Dan Ammann stellte wegen der günstigen Wirtschaftsaussichten ein "weiteres gutes Jahr" in Aussicht. Das lässt die Branche wieder hoffen. Nach Jahren mit Autoverkäufen auf oder nahe Rekordniveau hatten Analysten die Befürchtung geäußert, dass die US-Autohersteller 2016 den Gipfel überschritten hätten.

General Motors: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
35,33
Differenz absolut
0,35
Differenz relativ
+0,99%

Der heimische Konkurrent Ford ist dagegen weniger optimistisch. Er geht weiter davon aus, in diesem Jahr weniger profitabel zu arbeiten als 2016. Grund seien unter anderem höhere Kosten und Investitionen für selbstfahrende Autos. Der Pkw-Hersteller rechnet für 2016 mit einem bereinigten Vorsteuergewinn von rund 10,2 Milliarden Dollar. Für 2018 erwartet Ford dann wieder eine Verbesserung.

bs

1/10

Boliden-Highlights aus Detroit

Automesse in den USA

Der neue BMW M550i xDrive

BMW M550i xDrive

Der bayerische Hersteller zeigt in der US-Autostadt als Weltpremiere die neue 5er-Limousine und läutet damit den Generationswechsel bei dem Modell der oberen Mittelklasse ein. Die 5er-Reihe erlebt mittlerweile die siebte Modellgeneration. Die Generation davor bezeichnete BMW als die besten BMW 5er, die es je gab.

Darstellung: