Seitenueberschrift

Halbleiter

Dialog Semiconductor-Prozessor für Highend-Desktop-Telefone

Schwacher Smartphone-Markt setzt Dialog zu

Gegenwind für Dialog Semiconductor

Stand: 11.01.2016, 10:06 Uhr

Die Geschäfte mit Smartphones bleiben auch in der ersten Jahreshälfte schwach. Deshalb kann Apple-Lieferant Dialog Semiconductor in diesem Jahr nur noch prozentual einstellig wachsen.

Voriges Jahr legten die Umsätze noch kräftig zu: um 17 Prozent auf 1,355 Milliarden Dollar, wie das TecDax-Unternehmen am Montag bei der Vorlage vorläufiger Geschäftszahlen für 2015 mitteilte. Doch in diesem Jahr ist ein solches Wachstum nicht zu schaffen.

Der Chiphersteller rechnet wegen der Abschwächung des Smartphone-Marktes in der ersten Hälfte des Jahres 2016 mit Gegenwind. Für das laufende Jahr peilt Dialog nur noch ein prozentual einstelliges Wachstum des Gesamtumsatzes an.

Erste Bremsspuren

Dialog hat das schwächere Smartphone-Geschäft im Schlussquartal drastisch zu spüren bekommen: Der Umsatz ging von 435 auf 397 Millionen US-Dollar zurück. Dabei hatte der Chiphersteller in in den ersten neun Monaten noch ein Umsatzwachstum von 33 Prozent erzielt.

Die unerwartet schwache Nachfrage nach Chips für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets belastet. Seit Mitte Dezember sind Anleger aber gewarnt, als Dialog seine Umsatzprognose für das vierte Quartal eindampfte.

Anfang des Jahres sind Spekulationen über eine Abschwächung der iPhone-Verkäufe von Apple aufgekommen. Und Dialog ist als Lieferant von Chips für Apple-Geräte bekannt. Nach Berechnungen von Experten erzielt das Unternehmen rund 80 Prozent seiner Umsätze mit dem kalifornischen Hersteller von iPhone und iPad. Dialog stellt unter anderem Chips für das Energiemanagement und Bluetooth-Funkverbindungen her.

Dialog Semiconductor: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
31,94
Differenz absolut
-0,03
Differenz relativ
-0,09%

Heute quittierten Anleger das schwächere Umsatzwachstum 2016 zunächst mit Verkäufen. Doch schnell verwandelte die im TecDax notierte die Aktie ein zweiprozentiges Minus in ein Plus von vier Prozent.

bs

Darstellung: