1/6

Die Schweizer Schwergewichte Pharma, Nahrung und Banken

Nestlé: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Nestlé

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern ist das Super-Schwergewicht der Schweiz. Kein Wunder bei so viel Zucker und Fett, das in den Nestlé-Produkten steckt. Zuletzt hatten die Nestlé-Aktien ein stolzes Gewicht von 24 Prozent im SMI. Von der ab dem 18. September in Kraft tretenden Obergrenze von 18 Prozent ist Nestlé also vorrangig betroffen. Dem Aktienkurs hat die geplante Neuregelung des SMI bisher nicht geschadet. Die Aktien des Konzerns aus Vevey am Genfer See haben seit ihrem Zwischentief Anfang Dezember 2016 rund 20 Prozent zugelegt. Dem neuen Nestlé-Chef Mark Schneider trauen die Anleger offenbar zu, den Konzern stärker auf Rendite zu trimmen.

Die Schweizer Schwergewichte Pharma, Nahrung und Banken

Nestlé: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Nestlé

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern ist das Super-Schwergewicht der Schweiz. Kein Wunder bei so viel Zucker und Fett, das in den Nestlé-Produkten steckt. Zuletzt hatten die Nestlé-Aktien ein stolzes Gewicht von 24 Prozent im SMI. Von der ab dem 18. September in Kraft tretenden Obergrenze von 18 Prozent ist Nestlé also vorrangig betroffen. Dem Aktienkurs hat die geplante Neuregelung des SMI bisher nicht geschadet. Die Aktien des Konzerns aus Vevey am Genfer See haben seit ihrem Zwischentief Anfang Dezember 2016 rund 20 Prozent zugelegt. Dem neuen Nestlé-Chef Mark Schneider trauen die Anleger offenbar zu, den Konzern stärker auf Rendite zu trimmen.

Novartis: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Novartis

Zweites großes Schwergewicht im SMI ist Novartis. Der Pharma-Riese kam zuletzt auf ein Gewicht von knapp 20 Prozent. Die Aktie ist seit Jahresbeginn der SMI-Entwicklung hinterhergelaufen. Sie stieg um gut zehn Prozent. Mit einer Rückkehr auf einen Wachstumskurs rechnet Konzernlenker Jimenez erst gegen Ende dieses Jahres.

Roche: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Roche

Bergab ging es seit ihrem Hoch im Mai mit der Roche-Aktie, dem dritten Schwergewicht der Schweizer Börse. Sie ist ist inzwischen unter die Obergrenze von 18 Prozent gesunken. Wegen einer Ergebniswarnung sind die Titel seit Mai deutlich gesunken, von 272 auf zuletzt 244 Franken.

UBS: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

UBS

Profitieren von der neuen Obergrenze im SMI könnten Finanzwerte wie die UBS. Sie bringt es auf eine Gewichtung von knapp sechs Prozent und sollte nach Ansicht von Analysten von der neuen Regelung profitieren.

ABB: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

ABB

Auch ABB, die Nummer fünf im SMI mit einem Anteil von gut vier Prozent, gehört zu den neuen Favoriten. Seit einem Hoch im Juni sind die Papiere des Elektronikkonzerns aber unter Druck geraten. Grund war ein überraschender Dämpfer bei Umsatz und Ergebnis im zweiten Quartal.

Richemont: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Richemont

Der Luxusgüterkonzern Richemont gehört dagegen zu den Gewinnern dieses Jahres. Nach dem Gewinneinbruch des vergangenen Jahres, zeigt das Uhrengeschäft mit den Marken IWC, Piaget oder Jaeger Le Coultre Erholungstendenzen. Die Aktien, deren Gewicht im Schweizer Leitindex gut 4,1 Prozent ausmacht, sind seit Jahresbeginn um 25 Prozent gestiegen.

Mehr zum Thema: Kein Platz mehr für Übergewichtige an der Schweizer Börse

Darstellung: