1/19

Das sind Apple's neue Produkte Das "One more thing"

Tim Cook stellt das Apple iPhone X vor

In voller Breite

"We do have one more thing", so kündigte Apple-Chef Tim Cook das neue Spitzemodell iPhone X an - das X steht für die römische 10, deshalb nennt Tim Cook das neue Model "iPhone ten". Es ist größer als die bisherigen Modelle.

Das sind Apple's neue Produkte Das "One more thing"

Tim Cook stellt das Apple iPhone X vor

In voller Breite

"We do have one more thing", so kündigte Apple-Chef Tim Cook das neue Spitzemodell iPhone X an - das X steht für die römische 10, deshalb nennt Tim Cook das neue Model "iPhone ten". Es ist größer als die bisherigen Modelle.

Apple iPhone X

Apple iPhone X

Das iPhone X verfügt über ein nahezu randloses 5,8 Zoll OLED-Display ohne Home-Button. Durch ein einfaches Streichen nach oben gelangt man zum Homescreen zurück. Im Vergleich zur bislang verwendeten LCD-Technik, bietet das neue Display kräftigere Farben sowie einen höheren Kontrast.

Apple iPhone X

Sicherheit durch Face ID

Das eigene Gesicht wird zum Passwort. Face ID sorgt aber nicht nur für mehr Sicherheit, mithilfe der Software kann der Nutzer auch Emojis beeinflussen. Die Kamera selbst ist besser denn je. Der Porträtmodus ist erstmals auch auf der Frontkamera möglich. Die Rückseite verfügt über eine duale optische Bildstabilisierung.

Apple iPhone X

Superlative - auch beim Preis

Das iPhone X wird hierzulande ab dem 3. November erhältlich sein und kostet 1.149 Euro aufwärts. So teuer war das iPhone noch nie. Der Kunde hat die Wahl zwischen den Farben Space Grau und Silber sowie den Speichergrößen 64 und 256 GByte.

Apple iPhone 8 und 8 Plus liegen nebeneinander

Zwei 8er Versionen...

Außerdem wird es ab Oktober zwei iPhone 8 Versionen in den Farben Silber, Space Grau und Gold geben. Diese sollen zwischen 699 und 799 Dollar kosten und sind damit etwas günstiger als das iPhone X (999 Dollar).

Apple iPhone 8

... als Update zum 7er

Die beiden behalten das Format der 7er Reihe: Das iPhone 8 verfügt über einen 4,7-Zoll-Bildschrim. Das iPhone 8plus hat einen 5,5-Zoll-Bildschrim. Beide Geräte sollen schneller arbeiten als das iPhone 7 und bringen - im Gegensatz zum X - weiterhin den Fingerabdrucksensor mit.

Phil Schiller präsentiert die neuen Features von iPhone 8, 8 Plus und X

Besondere Highlights

Apples Marketing-Chef Phil Schiller präsentiert die Features von iPhone 8, 8 Plus und X. Wie zuvor schon das iPhone 7 und 7 Plus, sind auch die neuen Modelle gemäß IP67 Spritzwasser und Staub geschützt. Die Akkuleistungen der 8er Modelle sind mit denen der 7er Modelle vergleichbar. Nur das X hält bis zu zwei Stunden länger als das iPhone 7. Die neuen Modelle haben allesamt leistungsfähigere Chips verbaut.

Apple Watch 3

Die neue Apple Watch

Neben den Smartphones stellte Apple-Chef Cook auch die neue Apple Watch vor. Die neue „Series 3“ macht das iPhone beinah überflüssig.

Apple Watch 3

Eingebaute SIM-Karte

Dank eines eingebauten Mobilfunkmoduls kann man mit der Uhr telefonieren, wenn das iPhone unterwegs nicht dabei ist. Oder auch Textnachrichten verschicken und Musik streamen. Beim Joggen im Park ist das iPhone um den Oberarm also überflüssig. Ganz ohne geht es aber nicht: Wer die Uhr nutzt, braucht einen iPhone-Vertrag.

Jeff Williams präsentiert die neue Apple Watch

Die Digitale Krone

Äußerlich ist die Apple Watch kaum von den alten Apple-Uhren zu unterscheiden. Das Display (38 und 42 Millimeter) ist weiterhin quadratisch, die Ecken sind abgerundet. Nur ein Detail ist bei der "Series 3" anders: Die "digitale Krone" (digital crown), das Drehrädchen hat jetzt einen roten Punkt.

Tim Cook stellt die Apple Watch 3 vor

Wenn das Herz höher schlägt

Die Apple Watch wird mehr Informationen zum Puls anzeigen als früher und die Nutzer warnen, wenn der Herzschlag zu schnell ist. Daten des Geräts sollen im Rahmen einer Studie helfen, Herzrhythmus-Störungen zu erkennen.

Apple Watches bei der Pressepräsentation

Die neue Nummer 1

Schon die alte Apple Watch hat sich laut Tim Cook zum Verkaufsschlager entwickelt. Im jüngsten Quartal sei der Umsatz der Uhr um die Hälfte gestiegen. Wie viel das konkret ist? Da hält sich Apple weiter bedeckt. Cook sagte nur so viel: Die Uhr sei nun "die Nummer 1 in der Welt".

Apple Watch 3

Auftakt zu 369 Euro

Die neue Uhr kommt am 22. September in den Handel. Das günstigste Modell kostet 369 Euro bei dem kleineren Display von 38mm. Für das größere Display startet man bei 399 Euro. Kommt die Mobilfunk-Funktion dazu, werden jeweils 80 Euro Aufpreis fällig. Das verteuert die teuerste Uhr dann auf 469 Euro.

Apple AirPower

Laden ohne Kabel

Apple Uhr und iPhone kann man künftig kabellos laden – und zwar gleichzeitig mehrere Geräte – auf einer „Matte“, die vorläufig auf den Namen AirPower getauft wurde. Bis die auf den Markt kommt, das dauert aber noch. Wahrscheinlich bis nächstes Jahr. Wann genau, sagte Apple nicht.

Apple AirPower-Ladegerät

Eine Matte für alle

Die drahtlose Matte basiert auf dem so genannten Qi-Standard, den auch viele andere Hersteller schon nutzen. Er wird erstmals vom neuen iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X unterstützt. Wer schon in diesem Jahr drahtlos laden will, muss im Apple Store auf Ladestationen von Belkin und Mophie zurückgreifen.

Eddy Cue präsentiert das neue Apple TV 4K mit HDR

Die neue TV Box

Apple-Software-Chef Eddy Cue stellte auch eine neue Fernsehbox vor. Apple TV 4K heißt die Box, und wie der Name verrät, unterstützt das Gerät erstmals 4K-Auflösung, hat also eine deutlich mehr Pixel und damit eine bessere Auflösung. Netflix und Amazon liefern die Inhalte zur Streaming-Box, auch in 4K. Apple TV unterstützt zudem HDR - liefert also bessere Kontraste im Bild. Die neuen Funktionen kommen zum Ende des Jahres auch nach Deutschland.

Steve Jobs Theater in Cupertino

Der neue Apple Park

Apple hatte zu seiner Konferenz erstmals in den neu gebauten Apple Park eingeladen, das neue Firmengelände. Allein das riesige kreisrunde Hauptgebäude bietet Platz für mehr als 12.000 Mitarbeiter. Es wurde nach der Vision des verstorbenen Firmenchefs Steve Jobs gebaut, von dem Star-Architekten Norman Foster, Laut Jobs ist es das "beste Bürogebäude der Welt". Der Apple-Gründer wollte einen Ort schaffen, bei dem die Arbeitswelt in die Natur eingebunden ist. Der Mitarbeiter soll gefühlt in der Natur arbeiten.

Steve Jobs Theater in Cupertino

Das "Steve Jobs Theater"

Etwas abseits des großen Büro-Gebäude-Rings steht das neue "Steve Jobs Theater", das mit der Apple-Konferenz eingeweiht wurde. Es steht leicht erhöht auf einem Hang, von wo aus man den gesamten Apple Park überblicken kann.

Steve Jobs Theater

Der neue Ort für alle Apple-Veranstaltungen

Das Theater ist ein großer breiter Glas-Zylinder mit einem Dach aus Carbon. Oberirdisch ist nur der runde Eingangsbereich, die Bühne selbst, mit Platz für 1.000 Zuschauer, liegt unter der Erde. Der Hauptteil der Anlage dehnt sich unterirdisch über vier Stockwerke aus.

Darstellung: