Seitenueberschrift

Immobilien

DIC Asset Immobilien

Neue Fantasie

DIC steigt bei WCM groß ein

Stand: 01.02.2016, 15:41 Uhr

Zwei Immobiliengesellschaften kommen sich näher. DIC Asset beteiligt sich mit mehr als 20 Prozent am Wettbewerber WCM.

Mit einem Anteil von zuletzt 20,15 Prozent wird die Frankfurter DIC Asset AG zum größten Aktionär des Hamburger Unternehmens. Die WCM-Aktie reagierte mit leichten Kursgewinnen von gut einem Prozent auf 2,97 Euro auf die Nachricht, die von DIC veröffentlicht worden war. Damit kommt WCM-Aktie ihren charttechnischen Widerstand bei rund 3,00 Euro sehr nahe.

Erst im Dezember war WCM in den SDax aufgestiegen, in dem DIC schon länger notiert. Deren Aktie reagiert weniger positiv auf die Nachricht. Sie gibt um knapp vier Prozent auf 8,65 Euro nach.

Zugleich veröffentlichte DIC Asset vorläufige Angaben zum abgelaufenen Geschäftsjahr. So konnte das Unternehmen trotz umfangreicher Immobilienverkäufe seine Funds from Operations (FFO) wie geplant von 47,9 auf rund 49 Millionen Euro steigern. Dank der Verkäufe wurde zudem der Verschuldungsgrad ("Loan to Value") unter 60 Prozent gesenkt, fast ein Jahr früher als geplant.

WCM-Chef Stavros Efremidis

WCM-Chef Stavros Efremidis. | Bildquelle: Unternehmen

Mit dem Einstieg wird das Frankfurter Unternehmen zum größten Anteilseigner bei WCM. Die Söhne von Karl Ehlerding, Aufsichtsratsmitglied und langjährigem Großaktionär, John F. Ehlerding und Karl P. Ehlerding, halten nach Angaben von WCM jeweils 5,4 Prozent am Unternehmen. Weitere 1,9 Prozent werden Vorstandschef Stavros Efremidis und 0,4 Prozent Finanzvorstand Frank Roseen zugerechnet. Der Rest befand sich nach den bisherigen Angaben im Streubesitz.

Das größte Pfund, mit dem die WCM gegenüber den Investoren wuchern kann, ist ihr steuerlich nutzbarer Verlustvortrag. Dieser ist in der Tat gigantisch: Es geht um gut eine halbe Milliarde Euro an Gewerbe- und Körperschaftssteuern. Gut denkbar, dass die DIC genau darauf ein Auge geworfen hat.

In Frankfurt gut bekannt

DIC wiederum ist als Immobilienunternehmen unter anderem durch Projekte wie dem MainTor-Areal in Frankfurt am Main bekannt geworden. Den dazugehörigen Winx-Tower hat das Unternehmen bereits lange vor der Fertigstellung an Milliardärin und BMW-Großaktionärin Susanne Klatten verkauft.

MainTor Quartier in Frankfurt

DIC Asset MainTor Quartier Frankfurt. | Quelle: picture-alliance/dpa

ME

Darstellung: