Seitenueberschrift

Kaffee

George Clooney in der Nespresso-Werbung und Elisabetta Canalis, die für Aldi Expressi wirbt

Aldi macht es Nestlé schwer

Clooneys Ex bewirbt Nespresso-Konkurrenz

Stand: 09.02.2016, 10:31 Uhr

Es gibt nichts Koffeinhaltigeres als die Rache einer Frau: Clooneys Ex Elisabetta Canalis wirbt für Aldis Kaffeemarke "Expressi" - die Discounter-Konkurrenz für Nestlés Nespresso. Und für den ist der Oscar-Preisträger das Werbegesicht.

"Nespresso - what else?" Ein Satz, den man unweigerlich mit Schauspieler George Clooney in Verbindung bringt. Seit 2006 ist er das Werbegesicht für die Kaffeekapseln aus der Schweiz.

Und jetzt das: Der Discounter Aldi Süd lässt seine Konkurrenz-Kapseln "Expressi" bewerben - und zwar von niemand anderem als Clooneys Ex. Die 37-jährige Elisabetta Canalis, Schauspielerin und Model, schlürft seit gestern offiziell Kaffee für Aldi Süd.

Marke stärken - "of course"

"Ich freue mich sehr, neue Markenbotschafterin für Expressi zu sein. Denn für mich verkörpert Expressi das, wofür Kaffee stehen sollte: ein kleines bisschen Luxus im Alltag", so Canalis.

Nestlé: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 6 Monate
Kurs
70,95
Differenz absolut
0,37
Differenz relativ
+0,52%

Aldi scheint keinen Hehl daraus zu machen, dass man mit Nestlé in Konkurrenz treten will: Auf den Werbespruch "Nespresso - what else?" kontert der Discounter schlichtweg "Expressi - of course".

Aldis Kaffee-Kapsel gibt es bereits seit 2013. Der Discounter möchte seine Marke nun mit der Präsenz von Elisabetta Canalis stärken.

Nespresso mit Amerika-Problem

Während die Marke Nespresso hierzulande bekannt ist, soll der Marktanteil in den USA gesteigert werden. Und dieses Problem soll Nestlés Geheimwaffe richten: George Clooney.

Er ist mit Schauspiel-Ikone Danny DeVito in einem Werbespot zu sehen, um die Nespresso-Bekanntheit voran zu treiben. Der härteste Konkurrent auf dem US-Markt ist der Konzern Keurig Green Mountain.

Nestlé hatte im dritten Quartal 2015 unter mehreren Ereignissen gelitten: In Indien mussten die Schweizer Nudeln der Marke Maggi zurückrufen. Auch die Umsätze in China entwickelten sich schwächer. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres stieg der Umsatz um 4,3 Prozent auf 64,9 Milliarden Franken.

cw

1/6

Kaffee-Aktien fürs Depot

Von Nestlé bis Keurig

Mondelez: Kursverlauf am Börsenplatz Stuttgart für den Zeitraum 6 Monate

Mondelez

Mondelez, das aus der Aufspaltung des Nahrungsmittelkonzerns Kraft hervorgegangen ist, gehört zu den größten Kaffeeproduzenten weltweit. In Deutschland gehören Jacobs Kaffee oder Tassimo zu dem Imperium. In diesem Jahr will Mondelez mit dem niederländischen Unternehmen D.E. Master Blenders fusionieren und ein Kaffeeimperium gründen. An dem gemeinsamen Unternehmen will Mondelez noch 49 Prozent halten. Kontrolliert wird der künftige Kaffeeriese von der deutschen Milliardärsfamilie Reimann. Der Jahresumsatz mit Kaffee wird auf sieben Milliarden Dollar geschätzt.

Darstellung: