Seitenueberschrift

Automobile

BMW Zentrale in München

Kräftiges Gewinnwachstum

BMW fährt auf Rekordkurs

Stand: 09.03.2016, 14:48 Uhr

Der Münchener Autobauer geht mit einem Rekordergebnis im Rücken ins neue Jubiläums-Geschäftsjahr. Wer aber auf eine Sonderdividende spekuliert hatte, wurde enttäuscht.

Zwar wird derzeit viel gefeiert bei BMW, ganz so fröhlich wie erwartet geht es dann aber doch nicht zu. Die Dividende erhöht der Konzern zwar für die Stammaktien von 2,90 auf 3,20 und für die Vorzüge von 2,92 auf 3,22 Euro, eine Sonderdividende anlässlich des 100-jährigen Firmenjubiläums gibt es aber nicht. Analysten hatten darauf spekuliert und deshalb im Schnitt eine Ausschüttung von 3,41 Euro prognostiziert.

BMW ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
88,77
Differenz absolut
-0,22
Differenz relativ
-0,25%

Rekordzahlen

BMW Vision Next 100

BMW Vision Next 100. | Bildquelle: Unternehmen

Die übrigen Kennzahlen lagen hingegen im Rahmen der Erwartungen. Die Erlöse kletterten im vergangenen Jahr um 14,6 Prozent auf 92,2 Milliarden Euro, das operative Ergebnis (Ebit) kletterte um 5,2 Prozent auf 9,6 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieben 6,4 Milliarden Euro, ein Zuwachs im Jahresvergleich von zehn Prozent.

Besser als erwartet schnitt BMW auch bei der Produktivität ab. Die Ebit-Marge im PKW-Geschäft lag bei 9,2 Prozent nach 9,6 Prozent im Vorjahr. Analysten hatten nur mit 8,8 Prozent gerechnet. Immerhin wurde Konkurrent Audi abgehängt, der 8,3 Prozent erzielt. Die Daimler-Marge von zehn Prozent wurde hingegen nicht erreicht. BMW visiert eine Marge zwischen acht und zehn Prozent an. Am 16.3. halten die Münchener ihre Bilanzpressekonferenz ab.

Aktie fällt zurück

Aller Jubiläumsstimmung und Rekordzahlen zum Trotz hat sich die Aktie zuletzt nur mäßig entwickelt. Zuletzt hatten rückläufige chinesische Autoabsatzzahlen auch bei BMW auf die Stimmung gedrückt. In einer ersten Reaktion fällt das Papier am Nachmittag im Dax zurück und gehört gegen den Markt zu den wenigen Verlierern im Dax. Händler sprachen von Enttäuschung über die Höhe der Ausschüttung (dies, obwohl die 3,20 Euro für die im Leitindex enthaltenen Stammaktien ebenfalls Rekordniveau sind).

rm

1/6

Die BMW-Neuheiten 2016

Im Jubiläumsjahr

BMW M4 GTS

BMW M4 GTS

Wer es betont sportlich mag, für den sind die M-Modelle von BMW immer einen Blick wert. Im März kommt mit dem M4 GTS ein Auto für wahre Fans, dessen Stückzahl auf 750 Exemplare begrenzt sein soll. Der GTS ist eine Weiterentwicklung des "normalen" M4, der ein wahres Kraftpaket ist. Mit 500 PS und einer Beschleunigung von Null auf Hundert in 3,9 Sekunden sind die Werte in der Tat äußerst sportlich. Kostenpunkt allerdings rund 140.000 Euro, das ist gut doppelt so viel, wie der aktuelle M4 kostet.

Darstellung: