Seitenueberschrift

Dividenden 2016

Regnende Euroscheine und -münzen

Wer sind die Dividendenkönige?

Bis zu fünf Prozent Rendite

Stand: 03.02.2016, 11:16 Uhr

Dividenden gewinnen in Niedrigzinszeiten immer mehr an Bedeutung. Worauf muss der Investor aber achten, wenn er auf eine Dividendenstrategie fährt? Die Experten der DZ-Bank geben Antworten.

Konstante, berechenbare Zahlungsströme und das Ganze bei hoher Qualität der Anlage. Attribute, die bisher fast ausschließlich mit Anlagen im festverzinslichen Bereich, etwa bei Bundeswertpapieren, in Verbindung gebracht wurden. Bei Aktien hingegen können sich Ausschüttungen, meist in Form gezahlter Dividenden, von Jahr zu Jahr ändern, je nach Unternehmenserfolg.

Ein Vergleich dieser beiden Ausschüttungsarten hat sich auch aus einem anderen, viel grundsätzlicheren Grund, bisher nicht aufgedrängt. Denn der Bondbesitzer ist Gläubiger, der Aktionär Eigentümer. Daran wird sich auch nichts ändern, unabhängig davon, wie sich das Zinsumfeld bewegt. Wer kein Eigentümer sein will, für den verbieten sich Dividendenstrategien also in jedem Fall.

Rekordausschüttungen 2016

Wer aber weiter auskömmliche und regelmäßige Erträge aus seinem Depot ziehen will, muss wohl umdenken. Entweder innerhalb der Anlageklasse der Festverzinslichen die Qualitätsanforderungen drastisch senken, mit all den vorhanden Emittentenrisiken von Ländern wie Griechenland, Russland & Co., oder vielleicht doch einen Blick auf den Aktienmarkt werfen.

Fortuna schüttet ihr Füllhorn aus

Fortuna schüttet ihr Füllhorn aus. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Der Zeitpunkt für einen solchen Blick wäre günstig, wie die Experten der DZ-Bank in ihrer neuesten Studie zu den Dividendenfavoriten 2016 ausführen. Denn in diesem Jahr erwarten die Experten für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 mit insgesamt 38 Milliarden Euro so hohe Ausschüttungen der im HDax enthaltenen Unternehmen wie noch nie. Das Füllhorn ist also überreichlich gefüllt.

Für die 30 Dax-Wert wird eine Gesamtausschüttungssumme von 29,4 Milliarden Euro prognostiziert, das wäre ein Zuwachs von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Ausschüttungsquote der Unternehmen liegt dabei stabil bei rund 40 Prozent, in etwa auf dem Vorjahresniveau. Für 26 von 30 Unternehmen erwarten die Experten eine Erhöhung der Dividende, bei nur drei Aktien (RWE, VW und Deutsche Bank) eine Senkung. Für Eon wird eine unveränderte Ausschüttung von 0,50 Euro prognostiziert.

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
120,40
Differenz absolut
-2,25
Differenz relativ
-1,83%
Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12,50
Differenz absolut
-0,19
Differenz relativ
-1,50%

Nachhaltigkeit prüfen

Wer seine Dividendenkönige ermittelt, sollte aber nach Ansicht der DZ-Bank-Experten mehr tun als nur die aktuelle Dividendenrendite errechnen. Vielmehr sollte vor einem Dividenden-Investment stets die Nachhaltigkeit der Ausschüttung geprüft werden.

Konkret haben die Analysten dabei die Dividenzahlungen der vergangenen zehn Jahre betrachtet. Solche Unternehmen, die über diesen Zeitraum hinweg hintereinander immer eine Dividende gezahlt haben und diese dabei entweder stabil gehalten oder sogar erhöht haben, werden dabei als Dividendenaristokraten eingestuft. Sie eignen sich besonders für Investments.

Auch dividendenstarke Aktien, für die darüber hinaus noch weiteres Kurspotenzial gesehen wird, haben die Experten identifiziert. Die angefügte Galerie zeigt, welche Kandidaten sowohl aus Deutschland, Europa und den USA zu den Favoriten der DZ-Banker gehören.

Dabei werden aber nicht nur die Dividendenzahlungen an sich geprüft, sondern auch die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells. Wie stabil ist die Bilanz, wie hoch ist der nachhaltige Cash Flow aus dem die Dividende gezahlt wird, wie valid das Geschäft? Fragen, die sich die Analysten im Rahmen ihrer Analysen immer wieder stellen. Interessant sind solche Überlegungen insbesondere für lang- und mittelfristig orientierte Anleger.

Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
61,17
Differenz absolut
-0,95
Differenz relativ
-1,53%
Allianz: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
129,40
Differenz absolut
-1,05
Differenz relativ
-0,80%

Bis zu 5 Prozent Rendite sind drin

Im aktuell schwächeren Aktienumfeld haben sich zuletzt die Renditen für ausgewählte Dax-Werte erhöht. Unternehmen wie Daimler-Benz (aktuell rund 5,3 Prozent), Allianz (5,0), BASF (5,0) oder Münchener Rück (4,8) liegen an der Spitze der Renditerangliste im Dax. Aber auch Eon (5,2) und K+S (5,1) gehören dazu. Ob hier aber die Nachhaltigkeitskriterien erfüllt sind, darf angesichts fundametaler Problem im Geschäftsmodell bezweifelt werden.

Absolut betrachtet schüttet Daimler mit erwartet 3,7 Milliarden Euro (nach 2,6 Milliarden im Vorjahr) am meisten aus, gefolgt von der Allianz mit 3,5 Milliarden Euro. Siemens hat bereits rund 3,2 Milliarden Euro ausgeschüttet (3,50 Euro je Aktie). Auch BASF, Bayer, Telekom oder BMW schütten zwischen 2,0 und 2,7 Milliarden Euro aus.

In der folgenden Chartserie haben wir für Sie die jeweiligen Top-5 Dividenden-Könige aus Deutschland, Europa und den USA zusammengestellt.

1/18

Die Dividendenfavoriten 2016

Dividendenaristokraten

Dividenden-Favoriten Deutschland

Dividenden-Favoriten Deutschland

Hugo Boss NA: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Hugo Boss NA

Münchener Rück: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Münchener Rück

Siemens: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Siemens

Axel Springer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Axel Springer

Deutsche Euroshop: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Deutsche Euroshop

ABB: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

ABB

British American Tobacco: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

British American Tobacco

H&M: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

H&M

Roche Gs.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Roche Gs.

Nestlé: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Nestlé

AT&T: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

AT&T

Verizon: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Verizon

Procter & Gamble: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Procter & Gamble

Coca-Cola: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Coca-Cola

Johnson & Johnson: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Johnson & Johnson

rm

Darstellung: