Seitenueberschrift

Aktien

Börsengang

Bei Osram wird es jetzt konkret

Der Elektronikkonzern Siemens plant die Börsennotiz seiner Lichttochter Osram für den 8. Juli. Das geht aus einer Präsentation von Konzernchef Peter Löscher hervor. Ein klassischer Börsengang ist nach wie vor aber nicht geplant.

Osram Glühbirne

Osram Glühbirne

Vielmehr sollen die Siemens-Aktionäre für je zehn Siemens-Aktien einen Osram-Anteilsschein ins Depot gebucht bekommen. Den Großteil von Osram will Siemens damit an seine Aktionäre "verschenken", nachdem ein Börsengang im vergangenen Jahr nicht klappte. Siemens selbst will rund 19,5 Prozent der Anteile behalten.

Wie aus dem zuletzt veröffentlichten Quartalsbericht hervorgeht, hat Siemens seine abgespaltene Lichttochter Osram noch mit einem Wert von 3,2 Milliarden Euro in den Büchern stehen. Die Hauptversammlung von Siemens hatte der Abspaltung von Osram im Januar dieses Jahres mit mehr als 98 Prozent zugestimmt.

Lichtmarkt im Wandel

Siemens: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
97.46
Differenz absolut
-1.57
Differenz relativ
-1.59%

Osram kämpft wie die gesamte Branche mit dem starken Wandel im Lichtmarkt hin zu Leuchtdioden, während gleichzeitig das Stammgeschäft mit klassischen Lampen schrumpft. Im vergangenen Quartal schrumpfte der Osram-Umsatz um drei Prozent, während der Gewinn von 25 auf 57 Millionen Euro stieg.

Aufsichtsrat steht

Derweil steht der Aufsichtsrat für die Zeit nach dem Gang aufs Parkett bereits fest. Für das zwölfköpfige Gremium wurden unter anderen Ex-Infineon-Chef Peter Bauer sowie Christine Bortenlänger, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Aktieninstituts DAI und ehemalige Geschäftsführerin der Börse München nominiert.

Hinzu kommen von der Arbeitgeberseite Frank H. Lakerveld, der bis 2011 die deutsche Niederlassung des französischen Elektrogroßhändlers führte, sowie Lothar Frey, Professor an der Universität Erlangen/Nürnberg. Insgesamt soll das Osram-Kontrollorgan künftig paritätisch mit sechs Anteilseigner- und sechs Arbeitnehmervertretern besetzt sein.

lg

Darstellung: