Seitenueberschrift

Technologie

iPhone mit Apple-Logo

Produktion reduzieren

Apple: Weniger iPhones?

Stand: 06.01.2016, 08:46 Uhr

Die Apple-Aktie hat ihren Aktionären im vergangenen Jahr keine Freude gemacht. Auch ins neue Jahr ist das Papier mit Kursverlusten gestartet. Muss der Konzern jetzt die Produktion seiner iPhones drosseln?

Die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" meldet, dass Apple die Produktion seiner beiden iPhone-Modelle 6S und 6S Plus verringern will. Von Januar bis März sollen von den neuesten Geräten 30 Prozent weniger hergestellt werden. Erst danach soll die Produktion wieder auf das normale Maß hochgefahren werden.

Bei Apple war niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. An der Technologiebörse Nasdaq gab die Apple-Aktie im Handelsverlauf in einem kaum veränderten Marktumfeld 2,5 Prozent nach. Im Leitindex Dow Jones war die Aktie der mit Abstand schwächste Wert.

Aktie verliert

Apple: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
95,40
Differenz absolut
0,40
Differenz relativ
+0,42%

Offenbar halten die Anleger die Meldung von "Nikkei" für glaubwürdig, hatten doch Analysten bereits Ende letzten Jahres ihre Prognosen für die iPhone-Verkäufe zurückgefahren. So rechnet Morgan Stanley-Analystin Katy Huberty mit einem Rückgang um sechs Prozent im vierten Quartal, auf 74 Millionen Geräte, nach 79 Millionen Geräten im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Für das erste Quartal 2016 erwartet die Expertin sogar ein noch schärferes Minus von 63 auf 52 Millionen Geräte. Insgesamt könnte der Absatz 2016 auf 218 Millionen iPhones zurückgehen.

Grenzen des Wachstums

Apple drohe damit erstmals an natürliche Wachstumsgrenzen zu stoßen. Huberty macht eine "zunehmende Durchdringung" der Gesellschaft mit Smartphones, vor allem in den "entwickelten Ländern" dafür verantwortlich. In den Schwellenländern sorge die schwächelnde Konjunktur und die Aufwertung des Dollar für Bremsspuren. Für Spekulationen sorgte in den letzten Monaten auch der Verkauf der neuen Apple-Uhr, zu der das Unternehmen bis heute keine genauen Zahlen veröffentlicht hat.

An der Börse haben all diese Gerüchte und Fragezeichen ihre Spuren hinterlassen. Seit dem Rekordhoch im April bei 133 Dollar hat die Apple-Aktie fast ein Viertel ihres Werts eingebüßt.

Weltweiter iPhone-Absatz nach Geschäftsjahren

Weltweiter iPhone-Absatz nach Geschäftsjahren. | Bildquelle: Statista, Apple, Morgan Stanley, Grafik: boerse.ARD.de

lg

Darstellung: