Apple-Logo

Neues iPhone präsentiert Apple liefert wie bestellt

Stand: 12.09.2017, 20:23 Uhr

Mit dem "iPhone X" will der Konzern den nächsten Coup landen. Das Gerät ist das größte, beste, schnellste - und auch teuerste iPhone. Zum 10jährigen Jubiläum holt Apple zum großen Schlag aus.

"We do have one more thing", sagte Apple-Chef Tim Cook bei der Präsentation des neuen Spitzemodells des Konzerns im neuen Apple-Hauptquartier. Das neue Produkt, so der Manager soll den Weg in die nächste Dekade von Smartphones ebnen. Das iPhone X (gesprochen "ten" für zehn) hat eine Display-Diagonale von 5,8 Zoll, mit der höchsten Auflösung eines iPhones bislang.

"Face ID" zum Entsperren

Das Display füllt fast die gesamte Frontseite aus, bis auf eine Aussparung für Lautsprecher und Kameras am oberen Ende. Das zieht weitere Veränderungen nach sich: Erstmals gibt es keinen festen Home-Button mehr, er wird virtuell in den Bildschirm integriert. Der Fingerabdruck-Sensor, der bisher in dem Knopf steckte, wird durch Gesichtserkennung ersetzt. Mit diesem "Face ID"-System soll man in Zukunft nicht nur das iPhone entsperren können, sondern auch App-Käufe und Zahlungen mit dem Bezahlsystem Apple Pay bestätigen. Dank einer Funktion, die darauf aufbaut, soll das iPhone nicht mehr in den Ruhemodus gehen, solange ein Nutzer auf den Bildschirm schaut.

Phone 8: Schneller und energiesparend

Zwei iPhone-8-Versionen wird es außerdem geben. Das iPhone 8 mit 4,7-Zoll- und das iPhone 8plus mit 5,5-Zoll-Bildschirm. Beide Geräte werden mit einem neuen schnellen A11-Chip ausgestattet sein, der deutlich weniger Energie verbrauchen soll, das beim iPhone 7. Apple setzt beim iPhone weiterhin auf eine verbesserte Kamera und "augmented reality", Spiele und Anwendungen also, bei denen virtuelle und reale Welt verschmelzen. Die Geräte kosten zwischen 699 und 799 Dollar zur Markteinführung.

Apple TV mit Super-Auflösung

Die wichtigste Neuerung bei der Streaming-Plattform Apple TV wird die 4K-Auflösung, also vierfaches Full-HD sein. Entsprechende Inhalte will Apple auf seiner Plattform zur Verfügung stellen.

Apple Watch wird unabhängig

Die Apple Watch, in den vergangenen Jahren eher ein Ladenhüter des Konzerns erhält in der neuen Version einen eigenen Mobilfunkanschluss. Damit ist das Gerät auch ohne das iPhone ins Netz gehen Anrufe oder Nachrichten annehmen oder Musik abspielen.

Apple-Aktie wenig bewegt

Apple: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
129,96
Differenz relativ
-2,08%

Die Apple-Aktire reagierte am Abend zunächst mit leichten Aufschlägen auf die Produkt-Show, gab dann aber die Gewinne wieder ab. Anleger hoffen, dass der Konzern mit seiner neuen iPhone-Generation im kommenden Quartal seinen Marktanteil wieder ausweiten und der Konkurrenz von Samsung und mehreren chinesischen Herstellern Paroli bieten kann. Die Apple-Aktie ist auch ein Schwergewicht im Dow-Jones-Index.

AB

Darstellung: