Seitenueberschrift

IT

iPhone 7

Absatz schrumpft, Produktion gedrosselt

Apple muss von weniger iPhones leben

Stand: 02.01.2017, 08:29 Uhr

Es sind zwar nur Hochrechnungen, aber relativ verlässliche: Apple muss Anfang 2017 wohl seine iPhone-Produktion drosseln. Keine schöne Nachricht, aber auch kein großer Schock für die Börse.

Die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei"hatte berichtet, dass der IT-Konzern im ersten Quartal 2017 seine iPhone-Produktion um rund zehn Prozent zurückfahren dürfte. Als Grund für diese Vermutung verwies das Blatt auf eigene Berechnungen aus Daten von Apple-Zulieferern.

Apple: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
132,50
Differenz relativ
+2,06%

Investoren reagieren gleichwohl relativ gelassen. Aktien von Apple geben im Frankfurter Handel am Montagmorgen bis auf 110,85 Euro nach, nachdem sie bereits am Freitag im US-Handel zu den schwächsten Werten im Dow Jones gehörten. Sie hatten an der Nasdaq ein knappes Prozent leichter geschlossen bei 115,56 Dollar.

Die gute Nachricht an Apple ist: Die Produktion wird nicht so stark gedrosselt wie im Jahr 2016, als zwischen Januar und März wegen voller Lagerbestände 30 Prozent weniger Smartphones hergestellt wurden. Eine Apple-Sprecherin lehnte eine Stellungnahme ab.

Die Apple-Nachricht könnte auf andere Aktien wie die Zulieferer des US-Elektronikkonzerns abfärben. Die Titel von Dialog Semiconductor notieren am ersten Handelstag des neuen Jahres vorbörslich leicht schwächer und es könnte zu weiteren Gewinnmitnahmen bei der Aktie des deutschen Halbleiterunternehmens kommen, sagte ein Händler am Morgen. Dialog-Papiere hatten seit Anfang Dezember rund 17 Prozent an Wert gewonnen.

Apple-Aktien haben mit einem Gesamtjahresplus von rund zehn Prozent auch ein recht gutes Polster. Der HighTech-Konzern bleibt auch die Nummer 1 an den Börsen.

bs

Früher waren es die Ölgiganten, die die Weltbörsen dominierten. Heute sind es die Hightechs, allen voran Apple und Alphabet. Aber auch Finanzkonzerne spielen in den Top 100 der wertvollsten Konzerne eine wichtigere Rolle.

1/11

Die wertvollsten Konzerne der Welt

Von Apple bis SAP

Apple: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Apple

Der iPhone-Konzern hat seine Position als wertvollstes börsennotiertes Unternehmen der Welt verteidigt. Zum Jahresende 2016 brachte Apple 625 Milliarden Dollar auf die Börsen-Waage. In der ersten Jahreshälfte hatte es noch nach einem Thronwechsel ausgesehen, nachdem Apple deutlich an Börsenwert verloren hatte. Doch ab dem Sommer kehrte der Tech-Riese aus Kalifornien wieder zur alten Stärke zurück.

Darstellung: