Seitenueberschrift

Danone: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra EU Stars für den Zeitraum 1 Woche

Aktie des Tages

Startschuss für Danone-Aktie?

Stand: 29.05.2017, 08:59 Uhr

Der Lebensmittelkonzern Danone hat sich im Vergleich zur Konkurrenz im Sektor zuletzt relativ schwach entwickelt. Auch die jüngsten Quartalszahlen fielen eher durchwachsen aus. Dürfen wir jetzt mit einer Aufholjagd rechnen?

Die Danone-Aktie hinkt der Konkurrenz von Nestlé und Unilever recht deutlich hinterher. In den vergangenen zwölf Monaten hat sie sich lediglich um etwas mehr als fünf Prozent verteuert, während Unilever und Nestlé um mehr als 18 und mehr als 13 Prozent gestiegen sind. Damit fällt zumindest Danone hinter der Performance etwa des EuroStoxx 50 ziemlich deutlich zurück.

Die Prognose wird freundlicher

Die Zahlen des ersten Quartals fielen in etwa aus wie von Experten erwartet. Bemängelt wurde allerdings ein recht schwaches Wachstum: Der Umsatz stieg im ersten Quartal 2017 auf vergleichbarer Basis, also ohne Effekte auf Währungsbewegungen und Übernahmen, zum Vorjahreszeitraum um 0,7 Prozent auf 5,46 Milliarden Euro. Im vergangenen Geschäftsjahr war Danone so schwach wie zuletzt im Jahr 1997 gewachsen.

Immerhin hob Danone jüngst nach dem Abschluss der zehn Milliarden Dollar teuren Übernahme des Anbieters von Bio-Produkten WhiteWave die Prognose an. Der weltgrößte Joghurthersteller will profitabler werden. 2020 plant man mit einer operativen Marge aus dem laufenden Geschäft von mehr als 16 Prozent nach zuletzt knapp 14 Prozent. Der Umsatz soll 2020 auf vergleichbarer Basis um vier bis fünf Prozent wachsen. Wird das Papier jetzt wieder interessanter für die Investoren?

Unilever: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
50,04
Differenz relativ
-0,08%
EuroStoxx 50: Kursverlauf am Börsenplatz DJ Stoxx für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
3.546,32
Differenz relativ
-0,27%

 Danones Lage aus Expertensicht

Die Meinungen der Fachleute sind geteilt. Die Investmentbank Oddo Seydler hat Danone unlängst von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft, das Kursziel aber von 58 auf 60 Euro angehoben. Eine stärkere Ausrichtung des Lebensmittelkonzerns auf Umweltthemen und gesunde Produkte sei aller Ehren wert, schrieb Analyst Vincent Baron. Letztlich dürfte dies aber zu Lasten der Aktionäre gehen. Auch die Übernahme des US-Biospezialisten Whitewave, der ein enttäuschendes erstes Quartal hingelegt habe, verleite ihn zu einer vorsichtigeren Einschätzung der Papiere.

Auch die Reuters-Statistik zeigt ein gemischtes Bild. Von 28 Analysten sehen 14 den Titel als Kauf oder Outperformer. Neun Fachleute raten das Papier zu halten, immerhin fünf haben eine negative Meinung.    

Von Chancen & Risiken

Danone Joghurt

Danone Joghurt. | Bildquelle: Unternehmen

Die Marktbeobachter der "Finanzwoche" sind dagegen optimistisch gestimmt. Sie kommen in einer aktuellen Analyse über den Lebensmittelsektor zum Schluss, dass Danone unterbewertet und damit kaufenswert ist. Unter dem Strich scheinen die Risiken weitgehend eingepreist zu sein, schreiben sie. Dazu zählen beispielsweise regulatorische Änderungen in China, die Importe von Babymilch betreffen. Für Anleger böte das die Chance, noch vor einer breiten Neueinschätzung einzusteigen, lautet das Fazit.

ts

Darstellung: