Seitenueberschrift

Aktie auf Rekordhoch

Saatguthersteller KWS gut gestartet

Ein Jahresauftakt nach Maß: KWS Saat hat den Umsatz im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres kräftig gesteigert. Das Ergebnis liegt - wie erwartet - im Minus. Denn Kasse wird im Sommer gemacht. Die Anleger greifen zu.

Ein Händler stufte die Ergebnisse des Saatgutherstellers in seinem ersten Geschäftsquartal (bis Ende September) als etwas besser als erwartet ein. Das operative Ergebnis habe mit dem Umsatzwachstum nicht ganz Schritt gehalten aufgrund hoher Forschungs- und Entwicklungs- sowie Anlaufkosten. Der Auftakt des Geschäftsjahres habe allerdings nur begrenzte Aussagekraft, da hier nur ein Bruchteil des Jahresumsatzes anfällt, sagte der Marktteilnehmer.

Getreidegeschäft bringt Umsatzplus

Der Umsatz der KWS Gruppe stieg um 22 Prozent auf 113,1 Millionen Euro. Dabei stammt ein Drittel des Zuwachses aus Brasilien, wo das SDax-Unternehmen aus Einbeck seit vergangenem Sommer aktiv ist. Das Betriebsergebnis, das aufgrund des saisonalen Geschäftsverlaufs beim Saatgutproduzenten in den ersten beiden Quartalen regelmäßig negativ ist, lag mit minus 22,2 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Vor einem Jahr war ein Verlust von 22,6 Millionen Euro angefallen. Wie in den Vorjahren war das Getreidegeschäft mit über 60 Prozent der wesentliche Umsatzträger im Zeitraum Juli bis September. Mais und Zuckerrüben, die über das gesamte Jahr den meisten Umsatz bringen, werden dagegen erst im Frühjahr ausgesät.

Prognose bestätigt

KWS Saat: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
263.00
Differenz absolut
0.50
Differenz relativ
+0.19%

KWS plant ein Wachstum mit zweistelliger Rendite. Finanzvorstand Hagen Duenbostel sagt zur Prognose für das Geschäftsjahr 2012/13: "Der Geschäftsverlauf im ersten Quartal bestätigt unsere Prognose." Aufs Jahr gesehen erwartet er ein Umsatzwachstum von rund zehn Prozent. Der Ertrag war im abgelaufenen Jahr auf 986,3 Millionen Euro gestiegen. Bei gleichzeitig steigenden Aufwendungen in der Produktentwicklung und dem Vertrieb gehe man aktuell davon aus, eine Gewinn-Marge von gut elf Prozent erzielen zu können.

Aktie erreicht neues historisches Hoch

KWS Saat zählt zu den weltweit führenden Saatgutkonzernen und konkurriert international mit Branchengrößen wie Bayer, Syngenta und Monsanto. Am Donnerstag führt die Aktie nach verhaltenem Start die Gewinnerliste im SDax an. Schon in den vergangenen Monaten haben die Anleger den SDax-Titel kräftig angetrieben, was einen lupenreinen Aufwärtstrend mit neuen historischen Höchstkursen ergibt. Vor einem Jahr notierte er bei rund 149 Euro. Aktuell wird das Papier mit rund 244 Euro gehandelt.

Stand: 29.11.2012, 12:00 Uhr

Darstellung: