Seitenueberschrift

Dax

Abwärtsbewegung beim Dax

Anleger agieren nervös

Dax stürzt unter 9.000 Punkte

Stand: 08.02.2016, 17:51 Uhr

Zum ersten mal seit Oktober 2014 sinkt der deutsche Leitindex wieder unter die wichtige runde Marke. Die Investoren fürchten eine globale Konjunkturabkühlung.

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
10.592,69
Differenz absolut
-64,95
Differenz relativ
-0,61%

Der Dax büßt 3,3 Prozent auf 8.979,36 Punkte ein und fällt erstmals seit Oktober 2014 unter die Marke von 9.000 Punkten. Der Grund für den Absturz am Rosenmontag sind neben den weiterhin schwelenden Sorgen über die chinesische Wirtschaft Bedenken, dass die US-Konjunktur an Schwung verliert. Auch die weiterhin sinkenden Ölpreise verunsichern die Anleger. Angesichts vieler negativer Aspekte gebe es derzeit kaum Kaufargumente, sagte Händler Andreas Lipkow von Kliegel & Hafner.

Die Preisfrage ist nun: Wie tief unter 9.000 Punkten könnte es gehen? Jochen Stanzl von CMC Markets hält einen weiteren Rückgang bis 8.300 Punkte in den kommenden Wochen für möglich. "Ein 1000-Punkte-Rutsch ist technisch betrachtet nicht unmöglich", schrieb er. "Die Weltwirtschaft befindet sich in einer schwachen Verfassung, der Ölpreis liegt am Boden. Daraus erwachsen Sorgen über die Stabilität des Bankensektors. Es werden böse Erinnerungen an die Finanzkrise wach", so Stanzl.

"Angespanntes Nervenkostüm"

Anleger sollten sich weiterhin auf Spekulationen auf fallende Kurse fokussieren, und Erholungen des Marktes als gute Einstiegsgelegenheit in Short-Positionen sehen, raten die Fachleute von Index-Radar.

"Wie zuletzt ist das Nervenkostüm der Anleger angespannt, wohlwissend dass die übergeordneten Abwärtstrends lediglich begrenzten Spielraum auf der Oberseite zulassen, jedoch großes Rückschlagpotenzial auf der Unterseite vorhanden ist" kommentieren die Experten der Helaba. Gefühlt würden zudem die Nachrichten von Konjunktur- und Unternehmensseite zunehmend negativer, meinen die Analysten.

Sentix-Umfrage ziemlich negativ

Die aktuelle Sentix-Umfrage weist in die gleiche Richtung: Das Konjunkturbarometer fiel im Februar überraschend stark. Die Experten schätzten die Lage so schlecht ein wie seit knapp einem Jahr nicht mehr, die Aussichten bewerteten sie sogar so pessimistisch wie zuletzt im November 2014.

"Die Euro-Zone erweist sich als keineswegs immun gegen den enormen Dynamikverlust in der globalen Wirtschaft", sagte Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner. "Auch die einstige Lokomotive Deutschland kühlt sich merklich ab." Dass sich die Investoren Sorgen um die Weltkonjunktur machen, lässt sich auch am Ölpreis ablesen. Öl der Sorten Brent und WTI verbilligen sich am Rosenmontag signifikant.

1/30

Alle Dax-Mitglieder im Fünf-Jahres-Chart

Zum Durchklicken

Adidas (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Adidas (5 Jahre)

Allianz (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Allianz (5 Jahre)

BASF (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

BASF (5 Jahre)

Bayer (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Bayer (5 Jahre)

Beiersdorf (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Beiersdorf (5 Jahre)

BMW ST (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

BMW ST (5 Jahre)

Commerzbank (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Commerzbank (5 Jahre)

Continental (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Continental (5 Jahre)

Daimler (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Daimler (5 Jahre)

Deutsche Bank (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Deutsche Bank (5 Jahre)

Deutsche Börse (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Deutsche Börse (5 Jahre)

Deutsche Post (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Deutsche Post (5 Jahre)

Deutsche Telekom (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Deutsche Telekom (5 Jahre)

Eon (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Eon (5 Jahre)

FMC (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

FMC (5 Jahre)

Fresenius (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Fresenius (5 Jahre)

HeidelbergCement (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

HeidelbergCement (5 Jahre)

Henkel VZ (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Henkel VZ (5 Jahre)

Infineon (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Infineon (5 Jahre)

Linde (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Linde (5 Jahre)

Lufthansa (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Lufthansa (5 Jahre)

Merck KGaA (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Merck KGaA (5 Jahre)

Münchener Rück (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Münchener Rück (5 Jahre)

ProSiebenSat.1 Media (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

ProSiebenSat.1 Media (5 Jahre)

RWE ST (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

RWE ST (5 Jahre)

SAP (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

SAP (5 Jahre)

Siemens (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Siemens (5 Jahre)

ThyssenKrupp (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

ThyssenKrupp (5 Jahre)

Volkswagen VZ (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Volkswagen VZ (5 Jahre)

Vonovia (5 Jahre): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 5 Jahre

Vonovia (5 Jahre)

Darstellung: