Seitenueberschrift

Anekdoten

Auf und Ab

Wie unsere Leser den "Dax" erlebten

Liebe Leser, vielen Dank für die Zusendung Ihrer Erlebnisse zu 25 Jahren Dax! Hier die witzigsten und kuriosesten Berichte.

Werner Rüppel erinnert sich an die "Torte": "Witzig fand ich, als der Dax zum ersten Mal 5.000 Punkte erreichte und auf dem Börsen-Parkett flugs die dazu vorbereitete Torte hereingerollt wurde – eine große, tolle, leckere Sahnetorte mit dem Dax-Logo drauf. Dann fiel der Dax aber wieder unter die 5.000 und die Torte wurde wieder herausgerollt. Alle, die gerne ein Stückchen Torte gegessen hätten und schon dabei waren, sich anzustellen, wie auch ich, gingen zunächst leer aus (ich war damals als Journalist auf dem Parkett).

Manche Händler meinten dann, der Dax sei nur deshalb unter die 5.000-Punkte-Marke gerutscht, weil die Torte gebracht wurde. Im späteren Verlauf nahm dann der Dax wieder zu und kletterte über die magische Marke, so dass es nun doch ein leckeres Stück Torte gab."

Einen äußerst ungemütlichen Börsentag erlebte Alfons Rohr* (*Name von der Redaktion geändert) :

"Am 11. September 2001 (!!) gegen 15.00 Uhr MEZ habe ich von zu Hause per PC mehrere Aktien geordert, so ungefähr für 20.000 bis 30.000 Euro, darunter auch Versicherungspapiere und Bankaktien. Nach Bestätigung der Durchführung der Order habe ich mir anschließend sofort noch einmal die Kurse anzeigen lassen.

Der Kurs der Versicherungsaktien ( in diesem Fall der Hannover Rück) war da schon massiv gefallen (um 10 oder 20 Prozent, ich weiß nicht mehr). Ich hielt das zunächst für einen Anzeigefehler... Doch auf allen Webseiten sah ich das gleiche Szenario von fallenden Kursen.

World Trade Center New York

Ein Schock auch an der Börse: Der 11. September 2001

Nach einigen Minuten wilden Hin- und Hergetippes und stark steigender Panik war der damalige Terroranschlag als Grund für diesen dramatischen Kursverlust ausgemacht. Ich habe schon häufig Anlageentscheidungen getroffen, die ich bereits nach Stunden oder Tagen wegen schneller Verluste bereut habe, aber ein Aktienkauf zeitgleich mit dem Terroranschlag, das war schon etwas Ungewöhnliches.

Irgendwann habe ich dann die Aktien mit relativ geringem Verlust wieder verkaufen können. Aber diesen starken Wertverlust in Sekundenschnelle werde ich nie vergessen."

Einen reichen Anekdoten- und Erfahrungschatz aus 25 Jahren Dax öffnet unser Leser Heiner Maria Sebus. Lesen Sie mehr dazu in Teil 2.

Alle Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar. Wir werden ihn nach redaktioneller Prüfung veröffentlichen.

* Pflichtfelder

Hinweis

Die Leserbriefe spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. boerse.ARD.de behält sich die Veröffentlichung und Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor. Eine Benachrichtigung im Falle einer Nicht-Veröffentlichung ist aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und dient nur der eventuellen Kontaktaufnahme durch unsere Redaktion. Diese Daten werden auch nicht gespeichert oder an Dritte weitergegeben, sondern nach Ende der Aktion wieder gelöscht.

Frohe Ostern!

Vier braune Eier und ein goldenes Ei

Die Börse hoppelt nervös in die Feiertage...

... hoffentlich sind Sie entspannter. Von Karfreitag bis Ostermontag ruht der deutsche Börsenhandel. Ab Montag sind wir wieder für Sie da, Neues aus der Wirtschaft auch am Wochenende bei: tagesschau.de

Aktuelle Videos

boerse vor acht vom 17.04.2014

Aktuelle Videos

tagesschau24 Xetra-Schluss-Bericht vom 17.04.2014

Aktuelle Videos

tagesschau24 Nachmittagsbericht vom 17.04.2014

Aktuelle Videos

tagesschau24 Mittagsbericht vom 17.04.2014

Aktuelle Videos

tagesschau24 Eröffnungsbericht vom 17.04.2014

Aktuelle Videos

boerse vor acht vom 16.04.2014

Aktuelle Audios

Börse 19.00 Uhr

Aktuelle Audios

Börse 18.00 Uhr

Aktuelle Audios

Nationaler Wochenrückblick

Entgegen den Erwartungen hat der deutsche Aktienmarkt in der Woche vor Ostern zulegen können. Dabei haben die Anleger die anhaltenden Spannungen in der Ukraine einfach ausgeblendet. Ein Rückblick

Aktuelle Audios

Börse 17.00 Uhr

Aktuelle Audios

Anleihen für alle Fälle

Banken bauen mit Coco-Bonds vor

Coco-Bonds haben nichts mit Schokolade zu tun. Kurz gesagt bieten sie Banken eine elegante Möglichkeit, ihr Kapital zu vergrößern, sobald es darauf ankommt. Der Geldgeber übernimmt dabei ein besonders hohes Risiko. Bisher nutzten deutsche Banken dieses Instrument kaum, das ändert sich jetzt. Was ist davon zu halten? [ARD-Börsenstudio]

Es rumpelt an den Börsen

Darstellung: